Unfassbare Tat am Kölner Rheinufer! Betrunkene schubst Begleiter (27) in den Rhein - Lebensgefahr

Köln - Für einen unfassbaren Fall sorgte am Montagabend eine 30-Jährige in Köln, die ihren 27-jährigen Begleiter kurzerhand in den Rhein schubste. Dieser konnte anschließend dank des Eingreifens eines Zeugen gerettet und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein Rettungswagen brachte den schwer unterkühlten Mann in ein Krankenhaus. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen brachte den schwer unterkühlten Mann in ein Krankenhaus. (Symbolbild)  © Marcel Kusch/dpa

Angaben der Polizei zufolge soll sich die perfide Tat gegen 18 Uhr an der Leystapelwerft in Köln-Deutz abgespielt haben.

Demnach soll die zur Tatzeit alkoholisierte Frau den 27-Jährigen ohne Vorwarnung in den eiskalten Rhein geschubst haben.

Nur weil er sich bis zum Eintreffen der Hilfskräfte an einer Ankerkette festgehalten hatte, wurde der junge Mann nicht vom Rheinstrom fortgerissen.

Köln: Straßenbahn mit Steinen beschmissen und beschädigt: Wer kann wichtige Hinweise liefern?
Köln Crime Straßenbahn mit Steinen beschmissen und beschädigt: Wer kann wichtige Hinweise liefern?

Zuvor eilte ein Zeuge dem Mann zur Hilfe, wurde bei seiner Aktion allerdings von der betrunkenen 30-Jährigen attackiert und verletzt.

Wenig später lieferte ein alarmierter Notarzt den 27-Jährigen in eine Klinik.

Um den Fall nun aufzuklären hat die Polizei eine Mordkommission eingerichtet und bittet den Zeugen, der dem Mann zur Hilfe kam, sich bei den Beamten unter der Telefonnummer 02212290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: