Trauer in Köln: Ailton nach gesundheitlichen Problemen gestorben

Köln - Der Kölner Zoo trauert um einen seiner Publikumslieblinge, den Flachlandtapir Ailton. Das 17 Jahre alte Männchen war im Hamburger Tierpark Hagenbeck geboren worden und seit 2008 in Köln.

Der beliebte Flachlandtapir Ailton aus dem Kölner Zoo ist tot.
Der beliebte Flachlandtapir Ailton aus dem Kölner Zoo ist tot.  © Kölner Zoo/dpa

Zuletzt habe Ailton große gesundheitliche Probleme gehabt, teilte der Zoo auf Facebook mit.

"Er wurde die letzten drei Wochen aufgrund von Koliken, Verstopfung und hoher Leberwerte intensiv durch unsere Veterinärmedizinerinnen behandelt. Obwohl sich sein Zustand zunächst besserte, ging es ihm am Dienstag akut viel schlechter.

Nach sorgfältiger gemeinsamer Abwägung und Ausschöpfung aller Behandlungsmöglichkeiten mussten wir ihn schlussendlich einschläfern, um ihm weiteres Leid zu ersparen", so der Zoo. "Rest in peace!"

Hipp, hipp, Muh-ra! Kölner Zoo freut sich über seltenen Nachwuchs
Kölner Zoo Hipp, hipp, Muh-ra! Kölner Zoo freut sich über seltenen Nachwuchs

Viele Zoobesucher bedauerten am Freitag auf der Facebook-Seite den Tod des putzigen Tieres. "Ich kannte dich von klein an. Mach es gut Ailton. Ich werde dich nie vergessen", schrieb eine Nutzerin.

Eine andere Userin erinnerte sich: "Du hast mich hier unten oft zum Lachen gebracht und mir viel Freude bereitet."

Titelfoto: Kölner Zoo/dpa

Mehr zum Thema Kölner Zoo: