Sternfahrt in Köln: Hunderte Radfahrer demonstrieren für schnellere Verkehrswende

Köln - Endlich mehr Tempo bei der Verkehrswende - das fordern hunderte Radfahrerinnen und Radfahrer bei einer Sternfahrt in Köln am Sonntag.

Trotz Regenwetter haben sich am Sonntag mehrere hundert Radfahrerinnen und Radfahrer in der Kölner Innenstadt eingefunden, um für eine schnellere Verkehrswende zu protestieren.
Trotz Regenwetter haben sich am Sonntag mehrere hundert Radfahrerinnen und Radfahrer in der Kölner Innenstadt eingefunden, um für eine schnellere Verkehrswende zu protestieren.  © Henning Kaiser/dpa

Aus insgesamt zehn Richtungen radelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer - darunter viele Familien mit Kindern - in Richtung Innenstadt.

Von dort fuhren alle gemeinsam über mehrere Rheinbrücken zu einer Abschlusskundgebung in Deutz.

Aufgerufen zu der Aktion hatten die Initiativen "Sternfahrt Köln" und "Kidical Mass Köln".

"Besser als an Karneval": Kölner Altstadt-Wirte mit Riesen-Umsatz wegen Fußball-EM
Köln Lokal "Besser als an Karneval": Kölner Altstadt-Wirte mit Riesen-Umsatz wegen Fußball-EM

Die Demonstranten forderten unter anderem einen schnelleren Ausbau sicherer Fußgänger- und Radfahrer-Überwege auf allen Kölner Brücken.

Auch für musikalische Unterhaltung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Sternfahrt war bestens gesorgt.
Auch für musikalische Unterhaltung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Sternfahrt war bestens gesorgt.  © Henning Kaiser/dpa

Zudem wollten die Teilnehmer darauf hinweisen, dass Radfahren umweltschonend und günstig sei und deshalb eine entsprechende Infrastruktur dafür geschaffen werden müsse.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln Lokal: