37-Jähriger missachtet rote Ampel und donnert frontal in VW Tiguan: vier Verletzte

Frechen – Ein 37 Jahre alter Mann musste am gestrigen Donnerstagnachmittag in Frechen bei Köln aus seinem Auto befreit werden, nachdem er allem Anschein nach über eine rote Ampel gefahren war.

Der VW Tiguan landete schwer beschädigt im Seitenstreifen.
Der VW Tiguan landete schwer beschädigt im Seitenstreifen.  © Vincent Kempf

Gegen 13.30 Uhr ging der Notruf bei Polizei und Feuerwehr ein. Laut Angaben waren zu dem Zeitpunkt vier Menschen in den Unfall verwickelt.

So soll ein 25-jähriger Mann mit seinem VW Tiguan samt zwei Mitfahrenden (21 und 23) auf der Holzstraße in Fahrtrichtung Frechen unterwegs gewesen sein. In Höhe der Ernst-Heinrich-Geist-Straße bog der 37-jährige Ford-Fahrer in die Holzstraße ein und es kam zum Zusammenstoß.

Zeugen wollen zuvor beobachtet haben, wie der 37-Jährige eine Rotlicht zeigende Ampel missachtet haben soll.

Mitten in Ehrenfeld: Senior (83) erfasst Schülerin (11), die muss schwer verletzt in Klinik
Köln Unfall Mitten in Ehrenfeld: Senior (83) erfasst Schülerin (11), die muss schwer verletzt in Klinik

Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten den Unfallverursacher aus seinem Auto befreien. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die VW-Insassen wurden leicht verletzt.

Die Unfallstelle wurde für mehrere Stunden gesperrt.
Die Unfallstelle wurde für mehrere Stunden gesperrt.  © Vincent Kempf

Der Kreuzungsbereich wurde für etwa zwei Stunden gesperrt.

Titelfoto: Montage: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Köln Unfall: