Über Rot gefahren? Opel rammt Mercedes, Unfallverursacher schwer verletzt

Hürth – Vermutlich war ein Fahrfehler der Grund für einen Unfall zwischen zwei Autos am heutigen Mittwochvormittag in Hürth bei Köln. Der Unfallverursacher kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Der Opel landete auf der Seite und wurde schwer beschädigt.
Der Opel landete auf der Seite und wurde schwer beschädigt.  © Vincent Kempf

Gegen 9.30 Uhr befuhr der 37 Jahre alte Opel-Fahrer laut Mitteilung der Polizei die Bundesstraße 265n in Richtung Hürth-Efferen.

Als er in den Kreuzungsbereich in Höhe der "Winterstraße" einfuhr, kollidierte er mit einem Mercedes-Fahrer (52).

Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Opel, kollidierte mit einem Ampelmast und kam auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Rettungskräfte brachten den Opel-Fahrer in eine Klinik, der 52-jährige Mercedes-Fahrer begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Radfahrerin in Köln-Mülheim bei Zusammenprall mit Lastwagen tödlich verletzt
Köln Unfall Radfahrerin in Köln-Mülheim bei Zusammenprall mit Lastwagen tödlich verletzt

Hinweisen zufolge könnte der 37-Jährige bei rotem Ampellicht über die Kreuzung gefahren sein. Die Polizei geht diversen Anhaltspunkten nach.

Ein Unfallaufnahmeteam war bis etwa 14 Uhr am Nachmittag mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Zudem hat die Staatsanwaltschaft Köln angeordnet, den Führerschein des 37-Jährigen sicherzustellen und ihm eine Blutprobe zu entnehmen.

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Köln Unfall: