Kaltfront zieht über NRW: Viel Regen und Wind zum Wochenstart

Essen - Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich zu Wochenbeginn auf unfreundliches und kühles Herbstwetter einstellen.

Dichte Wolken bringen in den kommenden Tagen viel Regen nach Nordrhein-Westfalen.
Dichte Wolken bringen in den kommenden Tagen viel Regen nach Nordrhein-Westfalen.  © Martin Schutt/dpa

Die Woche starte mit einem verregneten Montag, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag in Essen.

Am Morgen ziehe von Nordwesten her eine Kaltfront mit Regen auf, die sich über das Land verbreite.

Im Tagesverlauf nehme der Regen etwas ab und es gebe nur noch örtliche Schauer - bei Temperaturen von maximal 12 bis 14 Grad. Zusätzlich frische der Wind auf.

Regnerischer Wochenstart in NRW: Deutscher Wetterdienst warnt vor Glatteis!
Köln Wetter Regnerischer Wochenstart in NRW: Deutscher Wetterdienst warnt vor Glatteis!

Am Dienstag und Mittwoch bleibt es den Angaben zufolge weiter wechselhaft. Allerdings erwartet der DWD keinen lang anhaltenden Regen, sondern verbreitet und wiederholt Schauer.

Zudem sei es stark bewölkt und weiterhin recht kühl, so der Meteorologe.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa

Mehr zum Thema Köln Wetter: