Sturmwarnung in NRW! Fällt Weiberfastnacht jetzt ins Wasser?

Köln - Die jeckste Woche des Jahres startet in Nordrhein-Westfalen mit einem Wetter-Dämpfer: Es soll stürmisch und regnerisch werden! Örtlich gelten sogar Unwetterwarnungen der Warnstufe 3.

An Weiberfastnacht (8. Februar) wird das Wetter in NRW ungemütlich (Symbolbild).
An Weiberfastnacht (8. Februar) wird das Wetter in NRW ungemütlich (Symbolbild).  © Bildmontage: dpa/wetteronline.de (Screenshot)

Das teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Demnach können am heutigen Dienstag starke bis stürmische Böen mit bis zu 80 Kilometern pro Stunde durch NRW fegen.

Dazu zeigt sich der Himmel dauerhaft bedeckt. Örtlich kommt es zu leichten Regenfällen. Die Höchstwerte erreichen maximal 13 Grad, die Tiefstwerte nur rund 5 Grad.

In der Nacht zum Mittwoch zeigt sich das Wetter nass-kalt und stürmisch. Zudem droht in NRW anhaltender und ergiebiger Dauerregen, der bis Freitagnacht andauern soll.

Zeigt sich in NRW die Sonne? So soll das Wetter zum Wochenende werden
Köln Wetter Zeigt sich in NRW die Sonne? So soll das Wetter zum Wochenende werden

Laut DWD sind örtlich sogar 70 Liter Regenwasser pro Quadratmeter in 48 Stunden möglich!

So wird das Wetter Weiberfastnacht in Köln und Umgebung

Ausgelassene Stimmung trotz Regenschauern? Kein Problem, für echte Jecke!
Ausgelassene Stimmung trotz Regenschauern? Kein Problem, für echte Jecke!  © DPA

Der Mittwoch startet dann ebenfalls stark windig und regnerisch. Örtlich kann es sogar nassen Schneefall geben.

Die Temperaturen sollen zwischen 7 und 11 Grad schwanken, Nachts sollen es rund um Köln nur etwa 5 Grad werden.

Im Hochsauerland ist sogar leichter Frost möglich. Wie der DWD mitteilt, ist dann auch Glätte auf den Straßen nicht auszuschließen.

Viel Sonne und nur etwas Regen: Kommt jetzt endlich der Frühling nach NRW?
Köln Wetter Viel Sonne und nur etwas Regen: Kommt jetzt endlich der Frühling nach NRW?

Eine schlechte Botschaft haben die Wetter-Experten dann auch für alle Karnevalisten in NRW. Denn auch die Karnevalstage versprechen zunächst keine Wetter-Besserung. So soll es laut DWD an Weiberfastnacht in Köln anhaltend und stark regnen.

Zudem sind starke Windböen möglich. Die Temperaturen schwanken dabei zwischen 5 Grad im Norden NRWs und 11 Grad im Rheinland.

Der Freitag startet ebenfalls regnerisch, jedoch mit wärmeren Temperaturen zwischen 11 und 15 Grad.

Titelfoto: Bildmontage: dpa/wetteronline.de (Screenshot)

Mehr zum Thema Köln Wetter: