Brandstiftung an Leipziger Kindergarten: Steckt ein politisches Motiv dahinter?

Leipzig - Am vergangenen Wochenende versuchten unbekannte Täter, eine Kindertagesstätte im Leipziger Südwesten anzuzünden. Jetzt sucht das LKA nach Zeugen.

Am Wochenende machten sich Brandstifter an einem Kindergarten in Leipzig zu schaffen. (Symbolbild)
Am Wochenende machten sich Brandstifter an einem Kindergarten in Leipzig zu schaffen. (Symbolbild)  © Montage 123rf/kot63 ; 123rf/animaflorapicsstock

Nach Angaben des Landeskriminalamtes spielte sich der Vorfall im Zeitraum zwischen Freitag, 16.30 Uhr, und Montagmorgen, 6.15 Uhr, ab.

Demnach machten sich die Täter an der Eingangstür der Kindertagesstätte "Entdeckerland" in der Kändlerstraße 11 zu schaffen und beschädigten diese mit einem bislang unbekannten Brandmittel. Glücklicherweise entstand daraus kein Feuer, verletzt wurde niemand.

Da in der Einrichtung geflüchtete Kinder aus der Ukraine betreut werden, kann eine politische Motivation hinter der Tat nicht ausgeschlossen werden.

Leipzig: Mercedes rast mit quietschenden Reifen auf ihn zu: Polizist rettet sich mit Sprung
Leipzig Crime Mercedes rast mit quietschenden Reifen auf ihn zu: Polizist rettet sich mit Sprung

Momentan werde zudem geprüft, ob dieser Vorfall mit der schweren Brandstiftung vom vergangenen Wochenende an einer Leipziger Geflüchteten-Unterkunft in Zusammenhang stehen könnte. Beide Orte sind lediglich etwa 650 Meter voneinander entfernt.

Für die Ermittlungen des Polizeilichen Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrums (PTAZ) werden nun Zeugen des Vorfalls gesucht.

Wer hat im genannten Zeitraum zwischen dem 26. und 29. August etwas Verdächtiges in der Kändlerstraße wahrgenommen? Wer hat im Internet oder auf Social Media entsprechende Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das LKA unter der Telefonnummer 0800 8552055 entgegen.

Titelfoto: Montage 123rf/kot63 ; 123rf/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Leipzig Crime: