Rätselhafter Todesfall in Leipzig: Mann bricht nach Gassirunde zusammen und stirbt

Leipzig - Polizei und Staatsanwaltschaft beschäftigt zur Stunde ein mysteriöser Todesfall im Leipziger Nordosten. Ein 43 Jahre alter Mann ist dort in seiner Wohnung in Schönefeld-Abtnaundorf zusammengebrochen und wenig später im Krankenhaus verstorben. Die Polizei hält ein Tötungsdelikt für möglich.

In dem rosafarbenen Haus brach der Hundebesitzer am Dienstagabend zusammen und starb später im Krankenhaus.
In dem rosafarbenen Haus brach der Hundebesitzer am Dienstagabend zusammen und starb später im Krankenhaus.  © Silvio Bürger

Der Deutsche hatte seine Wohnung in der Schmidt-Rühl-Straße laut Polizeiangaben am Dienstag gegen 19.30 Uhr verlassen, um an dem milden Abend mit seinem schwarz-weißen American Bulldog eine Gassirunde zu drehen.

Etwa um 20.30 Uhr kam der Mann mit seinem Hund zurück, brachte den Vierbeiner in die Wohnung und verließ diese unmittelbar danach wieder. Nur 15 Minuten später kehrte er erneut heim, brach dann in seinen eigenen vier Wänden zusammen.

Familienangehörige fanden den schwerst verletzten 43-Jährigen und wählten den Notruf. Der Hundebesitzer wurde ins Universitätsklinikum gebracht, wo er kurz nach seiner Einlieferung verstarb.

Leipzig: Wahl-Zwischenstand aus Leipzig: SPD liegt vorn
Leipzig Wahl-Zwischenstand aus Leipzig: SPD liegt vorn

Die am heutigen Mittwoch durchgeführte Obduktion im rechtsmedizinischen Institut ergab laut Polizei eine nicht natürliche Todesursache. Zu Details der Verletzungen äußerten sich die Ermittler nicht.

Die Mordkommission versucht nun, die letzten Stunden im Leben des Mannes zu rekonstruieren.

Völlig unklar ist, welchen Weg er in der einstündigen Gassirunde ging und ob ihm die Verletzungen währenddessen zugefügt wurden bzw. wo er sich derartig verletzt hat. Ebenso ist nicht geklärt, wo er sich in der Viertelstunde bis 20.45 Uhr aufhielt.

Kriminalbeamte befragen zur Stunde Anwohner und Geschäftstreibende.
Kriminalbeamte befragen zur Stunde Anwohner und Geschäftstreibende.  © Silvio Bürger

Todesfall in Leipzig: Polizei und Kripo suchen dringend nach Zeugenhinweisen

Mit einem solchen schwarz-weißen American Bulldog war der Mann am Dienstagabend in Schönefeld unterwegs. (Symbolbild)
Mit einem solchen schwarz-weißen American Bulldog war der Mann am Dienstagabend in Schönefeld unterwegs. (Symbolbild)  © 123rf/

Seit dem frühen Morgen sind zahlreiche Kriminalisten in Schönefeld unterwegs, befragen Anwohner und Geschäftsinhaber.

Um den Fall zu lösen, ist die Polizei auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen und benötigt dringend Hinweise von Personen, die den 43-Jährigen in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 20.45 Uhr in Schönefeld-Abtnaundorf oder Schönefeld-Ost mit seinem schwarz-weißen Hund oder später allein gesehen haben.

Der Verstorbene wird wie folgt beschrieben:

Leipzig Connewitz: Diebe brechen in Sex-Shop in Leipzig-Connewitz ein und machen fette Beute
Connewitz News Diebe brechen in Sex-Shop in Leipzig-Connewitz ein und machen fette Beute
  • 1,78 Meter groß und sportliche Statur
  • dunkelblonde kurze Haare
  • trug eine kurze blaue Jeans und ein dunkelblaues T-Shirt

Zeugen melden sich bitte bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, unter Tel. 0341/96646666.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig Crime: