Versuchter Totschlag im Hauptbahnhof: 29-Jähriger sticht auf Security-Mitarbeiter ein

Leipzig - Am späten Samstagabend stach ein 29-jähriger Somalier im Leipziger Hauptbahnhof auf einen Sicherheitsmitarbeiter ein. Jetzt sucht die Polizei nach Personen, die den Angriff beobachtet haben.

Am Samstag ging ein 29-Jähriger im Leipziger Hauptbahnhof auf einen Security-Mitarbeiter los. (Archivbild)
Am Samstag ging ein 29-Jähriger im Leipziger Hauptbahnhof auf einen Security-Mitarbeiter los. (Archivbild)  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Wie Polizeisprecherin Dorothea Benndorf berichtete, spielte sich der Vorfall gegen 22.35 Uhr in der Westhalle des Bahnhofs ab.

Der Security-Mitarbeiter sprach den 29-Jährigen an, da dieser eigentlich im ganzen Gebäude Hausverbot hatte.

Als er ihn zum Verlassen des Bahnhofs aufforderte, eskalierte die Situation schließlich: Der Somalier zückte laut Benndorf einen "scharfen Gegenstand" und stach damit auf den Kopf des Mitarbeiters ein.

Leipzig: Nach brutalem Angriff auf Leipziger Zugbegleiter: Polizei kommt Tätern auf die Schliche
Leipzig Crime Nach brutalem Angriff auf Leipziger Zugbegleiter: Polizei kommt Tätern auf die Schliche

Glücklicherweise kam schnell sein Kollege herbeigeeilt, mit dessen Hilfe der 29-Jährige überwältigt und in Polizeigewahrsam gebracht werden konnte.

Die Schnittverletzungen des Mitarbeiters mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Nach der vorläufigen Festnahme des Angreifers wurde er am Sonntag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlages in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, woraufhin der 29-Jährige ins Gefängnis überliefert wurde.

Für die andauernden Ermittlungen benötigt die Polizei die Hilfe möglicher Zeuginnen und Zeugen. Falls Ihr am Samstag etwas beobachtet habt, meldet Euch bei der Kripo Leipzig unter der Telefonnummer 034196646666.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime: