18-Jähriger bei Laubenbrand in Leipzig verletzt! Hat er das Feuer gelegt?

Leipzig - Einsatz für die Feuerwehr im Leipziger Westen!

Leipzigs Feuerwehren waren in der vergangenen Nacht an der Rietschelstraße in Leutzsch gefordert. Der Grund: Ein Laubenbrand.
Leipzigs Feuerwehren waren in der vergangenen Nacht an der Rietschelstraße in Leutzsch gefordert. Der Grund: Ein Laubenbrand.  © 7aktuell/Eric Pannier

Gegen 2.30 Uhr wurden die Kameraden an die Rietschelstraße im Stadtteil Leutzsch gerufen. Der Grund: Ein Laubenbrand.

Einsatzkräfte der Hauptwache West sowie der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg eilten umgehend zum Ort des Geschehens, wo sich die Meldung bestätigte. "Gegen 4.20 Uhr waren die Kameraden dann zurück. Der Einsatz war beendet", so ein Sprecher der Rettungsleitstelle.

Wie es zu dem Brand kam und wie hoch der Schaden ausfiel, war am Montagmorgen noch unklar, sagte Polizeisprecherin Therese Leverenz gegenüber TAG24. "Die Ermittlungen laufen. Dazu wird ein Brandursachenermittler zum Einsatz kommen."

Leipzig: Auto in Leipzig komplett ausgebrannt: Kripo ermittelt!
Leipzig Feuerwehreinsatz Auto in Leipzig komplett ausgebrannt: Kripo ermittelt!

Wie TAG24 weiter erfuhr, wurde bei dem Brand eine Person verletzt. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte einen 18-Jährigen fest, der leichte Verletzungen erlitten hatte. "Er wurde noch vor Ort behandelt", sagte Leverenz.

Auch die Frage, ob er etwas mit dem Brand zu tun hatte, stehe derzeit im Raum. "Das ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen", so die Polizeisprecherin.

Titelfoto: 7aktuell/Eric Pannier

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: