Brand im Leipziger Osten: Mutter und Tochter (1) im Krankenhaus!

Leipzig - Es ist noch kein Dreivierteljahr her, da brannte es in einem Mehrfamilienhaus im Leipziger Osten – zwei Menschen wurden damals verletzt. Jetzt stand dort schon wieder eine Wohnung in Flammen.

Am Mittwochmorgen brannte es in einem Mehrfamilienhaus in der Paulinenstraße. Erst vor rund neun Monaten hatte hier eine Eckwohnung gebrannt – die Spuren sind noch immer zu sehen.
Am Mittwochmorgen brannte es in einem Mehrfamilienhaus in der Paulinenstraße. Erst vor rund neun Monaten hatte hier eine Eckwohnung gebrannt – die Spuren sind noch immer zu sehen.  © News5 / Grube

Ersten Erkenntnissen vom Ort des Geschehens zufolge war das Feuer am frühen Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr in einer Wohnung in der dritten Etage des Wohnhauses in der Paulinenstraße/Ecke Wurzner Straße im Stadtteil Volkmarsdorf ausgebrochen.

Wie die Polizei mitteilte, war vermutlich unsachgemäßer Umgang mit offenem Feuer der Grund für den Brand.

Einsatzkräfte der Feuerwehr eilten herbei, konnten die Flammen zügig löschen. Die Bewohner des Hauses mussten dabei evakuiert und in einem Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe untergebracht werden.

Leipzig: 14-Jähriger von Nazis verprügelt? Leipziger Polizei ermittelt nach Hinweis aus dem Internet
Leipzig Crime 14-Jähriger von Nazis verprügelt? Leipziger Polizei ermittelt nach Hinweis aus dem Internet

Fünf Personen, darunter eine 23-Jährige sowie ihre ein Jahr alte Tochter, wurden aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung vor Ort versorgt. Mutter und Kind mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die restlichen Bewohner konnten den Informationen zufolge wieder in ihre Wohnungen zurück.

Die Straße war laut Polizei während des Einsatzes voll gesperrt. Auch die Straßenbahnlinie 7 fuhr bis circa 8 Uhr mit Umleitung, teilten die Leipziger Verkehrsbetriebe via Twitter mit.

Diesmal betraf es eine Wohnung im dritten Obergeschoss. Fünf Personen sollen infolge des Feuers behandelt worden sein.
Diesmal betraf es eine Wohnung im dritten Obergeschoss. Fünf Personen sollen infolge des Feuers behandelt worden sein.  © News5 / Grube
Ein Brandursachenermittler ist bereits im Einsatz.
Ein Brandursachenermittler ist bereits im Einsatz.  © News5 / Grube

Bereits im vergangenen April stand eine Eckwohnung in der zweiten Etage des Gebäudes in Flammen. Damals waren zwei Personen verletzt worden, 50 weitere wurden evakuiert.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Ein Brandursachenermittler wurde bereits eingeschaltet.

Originaltext vom 12. Januar, 10.34 Uhr. Text aktualisiert um 15.23 Uhr.

Titelfoto: News5 / Grube

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: