Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand im Leipziger Osten

Leipzig - Beim Brand eines Wohnhauses im Leipziger Stadtteil Volkmarsdorf sind am Donnerstagnachmittag mehrere Personen verletzte worden.

Im Leipziger Osten wurden beim Brand einer Wohnung am Donnerstagnachmittag mehrere Personen verletzt.
Im Leipziger Osten wurden beim Brand einer Wohnung am Donnerstagnachmittag mehrere Personen verletzt.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie die Polizei gegenüber TAG24 bestätigte, sei gegen 16.25 Uhr die Meldung der Rettungsleitstelle bei den Beamten eingegangen.

Den Angaben zufolge war der Brand in einer Wohnung an der Wurzner Straße Ecke Paulinenstraße einem vorbeifahrenden Zeugen aufgefallen, der daraufhin den Notruf gewählt hatte.

Laut Polizeisprecher Olaf Hoppe seien mehrere Menschen verletzt worden, mindestens einer von ihnen wurde in die Notaufnahme eines Leipziger Krankenhauses eingeliefert.

Die Bewohner des Gebäudes mussten zum Teil evakuiert werden.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.
Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.  © Einsatzfahrten Leipzig

Die Leipziger Verkehrsbetriebe stellten für sie einen Bus zur Verfügung.

UPDATE, 23. April, 8.51 Uhr: Polizei meldet zwei Verletzte

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurden bei dem Brand zwei Menschen durch den entstandenen Rauch verletzt.
Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurden bei dem Brand zwei Menschen durch den entstandenen Rauch verletzt.  © Einsatzfahrten Leipzig

Die Polizei hat weitere Infos zum Wohnhausbrand in Volkmarsdorf herausgegeben. Wie ein Sprecher gegenüber TAG24 erklärte, war es aus noch unbekannter Ursache zu dem Feuer gekommen. Ersthelfer sowie die Feuerwehr evakuierten die Bewohner. "Zwei Personen wurden durch den Rauch verletzt", so der Sprecher.

Die Leipziger Stadtverwaltung stellte den Betroffenen Unterbringungen zur Verfügung.

Ein Brandursachenermittler soll am heutigen Freitag zum Einsatz kommen.

UPDATE, 23. April, 12.59 Uhr: 50 Menschen ohne Zuhause

Die Brandursachenermittler waren am Freitagmorgen bereits vor Ort.
Die Brandursachenermittler waren am Freitagmorgen bereits vor Ort.  © Anke Brod

Bei dem Wohnhausbrand im Leipziger Osten mussten am Donnerstag 50 Menschen evakuiert werden, wie die Polizei nun mitteilte. Die Feuerwehr hat das Haus gesperrt, die Bewohner durften aufgrund der Rauchgase vorerst nicht zurück in ihre Wohnungen. Wann dies der Fall sein wird, war zunächst noch offen.

Die Brandursachenermittler waren indes am Freitagmorgen bereits am Ort des Geschehens. Eine Erklärung dafür, wie es zu dem Brand gekommen war, liegt allerdings noch nicht vor.

Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0