Laubenbrand in Grimma: Es war nicht der erste Vorfall in der Gegend

Grimma - In der Nacht zu Montag waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma bereits zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit am Gerichtsweg gefordert.

Das Gartenhäuschen war laut Informationen vom Ort des Geschehens nicht mehr zu retten.
Das Gartenhäuschen war laut Informationen vom Ort des Geschehens nicht mehr zu retten.  © Sören Müller

Gegen 2 Uhr morgens war erneut eine Gartenlaube in Flammen aufgegangen. Bilder des Vorfalls zeigen, wie das Feuer in dem Häuschen wütete.

Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen. Nach Informationen vom Ort des Geschehens war die Laube jedoch nicht mehr zu retten.

Wie hoch der Sachschaden ausfiel, konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Leipzig: Zweitägiger Feuerwehreinsatz im Leipziger Nordosten: Bürokomplex evakuiert
Leipzig Feuerwehreinsatz Zweitägiger Feuerwehreinsatz im Leipziger Nordosten: Bürokomplex evakuiert

Warum es zu dem Brand kam, ist aktuell noch unklar. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen und prüft den Einsatz eines Brandursachenermittlers.

Bereits zum zweiten Mal brannte am Gerichtsweg in Grimma innerhalb kürzester Zeit eine Laube.
Bereits zum zweiten Mal brannte am Gerichtsweg in Grimma innerhalb kürzester Zeit eine Laube.  © Sören Müller

Erst Anfang September war ebenfalls am Gerichtsweg eine Laube abgebrannt. Die Feuerwehr konnte damals einen technischen Defekt ausschließen.

Die Polizei ermittelt seitdem wegen fahrlässiger Brandstiftung. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Vorfällen besteht, muss nun geprüft werden.

Titelfoto: Sören Müller

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: