"Häuser denen, die drin wohnen": Hausbesetzung im Osten Leipzigs ruft Polizei auf den Plan

Leipzig - Da werden Erinnerungen an die Ludwigstraße 71 im vergangenen Jahr wach! Mehrere Personen haben am Freitagnachmittag im Leipziger Osten ein Haus besetzt.

Im Leipziger Osten findet wegen einer Hausbesetzung eine Spontanversammlung statt.
Im Leipziger Osten findet wegen einer Hausbesetzung eine Spontanversammlung statt.  © News5

Einsatzkräfte seien laut Polizeisprecher Fabian Reinhardt derzeit vor Ort, nachdem man gegen 15.50 Uhr über Twitter-Beiträge von "leipzigbesetzen" auf die Hausbesetzung in der Tiefen Straße 3 aufmerksam geworden war.

Demnach hatte die Leipziger Politikerin Juliane Nagel (42, Die Linke) zu einer Versammlung unter dem Motto "Die Häuser denen, die drin wohnen" aufgerufen. Gleichzeitig habe sie sich von den Hausbesetzern im Gebäude offiziell distanziert.

Derzeit befinden sich Polizeiangaben zufolge zwei Personen im Gebäude an der Grenze zwischen den Stadtteilen Reudnitz und Anger-Crottendorf sowie etwa 50 Personen davor, um an der Spontanversammlung teilzunehmen.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Keine Maskenpflicht beim Einkaufen mehr
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Keine Maskenpflicht beim Einkaufen mehr

Wie schon im vergangenen Sommer in der Ludwigstraße 71 soll die Besetzung laut der Webseite la-presse.org "auf die Missstände der Wohnungspolitik aufmerksam machen und ein konstruktiver Gegenvorschlag sein". Man wolle das Objekt zu kollektiviertem Wohn- und Kulturraum machen.

TAG24 hält Euch auf dem Laufenden.

Die Polizei behält das Geschehen vor dem besetzten Haus im Blick.
Die Polizei behält das Geschehen vor dem besetzten Haus im Blick.  © News5

UPDATE, 21.32 Uhr:

Laut einem Twitter-Post der Initiative "leipzigbesetzen" sollen Einsatzkräfte der Polizei versucht haben, über ein Geschäft in den Hinterhof des Gebäudes an der Tiefen Straße 3 zu gelangen.

Demnach gehe man davon aus, dass eine Räumung des Hauses in die Wege geleitet werde.

UPDATE, 22.13 Uhr:

Noch immer halten sich zahlreiche Menschen vor dem Gebäude auf.
Noch immer halten sich zahlreiche Menschen vor dem Gebäude auf.  © Einsatzfahrten Leipzig

Laut einem Twitter-Beitrag des Leipziger Rechtsanwalts und Politikers Jürgen Kasek (40) werde das Gebäude von der Polizei geräumt.

Noch immer befinden sich einige Menschen in der Tiefen Straße, um sich mit den Besetzern zu solidarisieren.

UPDATE, 22.23 Uhr:

Mittlerweile hat die Polizei die Zweinaundorfer Straße im Leipziger Osten abgesperrt.
Mittlerweile hat die Polizei die Zweinaundorfer Straße im Leipziger Osten abgesperrt.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie TAG24 von Ort des Geschehens erfuhr, soll die Leipziger Polizei mit den Hausbesetzern in Kontakt stehen. Demnach dauerten auch die Verhandlungen mit den Eigentümern bis in die Abendstunden hinein.

Die Besetzer sollen sich per Megafon mehrfach an die Beamten und die Teilnehmer der Kundgebung gewandt haben. Zwischenzeitlich soll es sogar Livemusik gegeben haben.

Derzeit werde das Gebäude geräumt und die Versammlung aufgelöst.

Inzwischen wurde offenbar außerdem die Zweinaundorfer Straße gesperrt.

UPDATE, 12. Juni, 7.30 Uhr:

Die Polizei stürmte das besetzte Haus am Freitagabend.
Die Polizei stürmte das besetzte Haus am Freitagabend.  © News5

Wie TAG24 am frühen Samstagmorgen erfuhr, wurde das Gebäude noch am Freitagabend von Einsatzkräften der Polizei gestürmt. Mithilfe eines Rammbocks gelangten sie über den Hinterhof ins Haus, zugenagelte Fenster schlugen sie ein.

Bei der Räumung sollen zwei Personen verhaftet worden sein. Als Reaktion auf die Verhaftung kam es auf der Straße zu Würfen von Pyrotechnik und Steinen auf die Einsatzwägen.

Titelfoto: News5

Mehr zum Thema Leipzig: