Kein Quark! Diese Leipziger Frösche riechen nach Lavendel

Von Thomas Gillmeister

Leipzig - Für sie ist Lavendel die "Lila Pause" vom Alltag. Und weil Cornelia Töpfer (44) den entspannenden Duft konservieren möchte, füllt sie selbst genähte Stoff-Frösche mit den Blüten. Inzwischen gibt es eine ganze Froschfamilie, die bei Liebhabern schon Kultstatus genießt.

Lavendelduft entspannt und ist Balsam für die Seele.
Lavendelduft entspannt und ist Balsam für die Seele.  © 123RF

Als Physiotherapeutin hat sie ein Gespür dafür, was Balsam für die Seele ist. 

Zunächst begann die Leipzigerin nur als Ausgleich zum anstrengenden Job kleine Lavendelkissen in Froschform zu nähen. 

Jeder Frosch hat ein Herz sowie eine Krone auf dem Kopf. Zwei Magneten in den Vorderbeinen sorgen dafür, dass er auch mal einen Liebesbrief halten oder sich am Kühlschrank entlang hangeln kann. Um dem Frosch etwas Gewicht zu geben, mischt Cornelia Töpfer zu den Lavendelblüten einige Traubenkerne mit in den Bauch. 

Am Anfang verschenkte sie ihre putzigen Gesellen an Freunde und Bekannte. Als sie immer öfter gefragt wurde, wo es denn die Lavendel-Lümmel und Lümmelinchen zu kaufen gibt, fing sie nach Feierabend und an den Wochenenden an, Frösche zu fertigen. Diese verkauft sie in verschiedenen Größen auf Handarbeitsmärkten.

Cornelia Töpfer (44) füllt die Stofftiere mit wohlriechenden Blüten.
Cornelia Töpfer (44) füllt die Stofftiere mit wohlriechenden Blüten.  © Picture Point

Dort kommt sie häufig mit der ständig wachsenden Frosch-Fan-Gemeinde ins Gespräch. "Manche nehmen das Stofftier mit auf Reisen und fotografieren es beispielsweise am Schiefen Turm von Pisa oder unter dem Eiffelturm", weiß Cornelia Töpfer.

Sie selbst hat auf ihren Wanderungen natürlich auch stets einen kleinen Glücksbringer mit dabei.

Titelfoto: Picture Point

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0