Für 50.000 Euro hergerichtet: Doch warum fehlt Leipzigs Museumsflieger die DDR-Flagge?

Von Lutz Brose

Schkeuditz - Seit 2010 fungiert eine alte Iljuschin IL-18 am Flughafen Leipzig/Halle als Blickfang. 50.000 Euro investierte die Mitteldeutsche Flughafen AG, um den Flieger herzurichten. Ein Detail fehlt der Maschine jedoch: Was ist denn mit der DDR-Flagge geschehen?

Schick präsentiert sich die alte Iljuschin IL-18 am Flughafen Leipzig/Halle. Von der DDR-Flagge am Seitenleitwerk ist jedoch nichts mehr zu erkennen.
Schick präsentiert sich die alte Iljuschin IL-18 am Flughafen Leipzig/Halle. Von der DDR-Flagge am Seitenleitwerk ist jedoch nichts mehr zu erkennen.  © Lutz Brose

Vor genau 64 Jahren, am 3. April 1960, startete die Iljuschin IL-18 mit dem Kennzeichen DM-STA zum ersten Flug von Berlin-Schönefeld nach Moskau-Scheremetjewo. Es war die erste Maschine von insgesamt 16 dieses Musters der Deutschen Lufthansa der DDR. Diese IL-18 flog noch bis September 1988 für die spätere Interflug und wurde danach auf dem Leipziger Flughafen geparkt.

Obwohl schon längst als technisches Denkmal geführt, dauerte es noch viele Jahre, bis die Propellermaschine aus dem Dornröschenschlaf erwachte.

Erst dank der Mitteldeutschen Flughafen AG, die 50.000 Euro investierte und die Maschine von 2009 bis 2010 optisch in den Auslieferungszustand versetzen ließ, konnte das historische Flugzeug erhalten werden. Der Museumsflieger ist heute unterhalb des Zentralterminals abgestellt.

Leipzig: Stadt macht 10 Millionen Euro für neue Rettungswache im Nordwesten locker
Leipzig Lokal Stadt macht 10 Millionen Euro für neue Rettungswache im Nordwesten locker

Doch beim genauen Hinsehen fällt auf, dass die DDR-Flagge am Seitenleitwerk fehlt. Des Rätsels Lösung ist jedoch ganz simpel.

Die Maschine, hier noch mit ihrer alten Lackierung, war von 1960 bis 1988 unterwegs. Dann wurde sie auf dem Flughafen Leipzig/Halle geparkt.
Die Maschine, hier noch mit ihrer alten Lackierung, war von 1960 bis 1988 unterwegs. Dann wurde sie auf dem Flughafen Leipzig/Halle geparkt.  © Lutz Brose
Die Mitteldeutsche Flughafen AG nahm sich schließlich der Maschine an und richtete sie wieder her. Hier bekommt die IL-18 gerade ihre neue, aktuelle Lackierung.
Die Mitteldeutsche Flughafen AG nahm sich schließlich der Maschine an und richtete sie wieder her. Hier bekommt die IL-18 gerade ihre neue, aktuelle Lackierung.  © Lutz Brose

War die liebe Sonne am Werk?

Nach der Erneuerung war die DDR-Flagge noch deutlich zu erkennen. Inzwischen hat wahrscheinlich die Sonne die Farben verblassen lassen.
Nach der Erneuerung war die DDR-Flagge noch deutlich zu erkennen. Inzwischen hat wahrscheinlich die Sonne die Farben verblassen lassen.  © Lutz Brose

Flughafensprecher Uwe Schuhart dazu: "An der IL-18 wurde nichts entfernt". Sein Kollege Arne Schwerin ergänzt: "Übermalt oder kaschiert wurde nach unserem Kenntnisstand nichts. Unsere bisherigen Recherchen deuten dagegen eher auf eine fortgeschrittene Ausbleichung hin."

Also hat demnach die liebe Sonne - oder besser UV-Strahlen - die DDR-Flagge ausbleichen lassen.

Die Frage, ob bis zum Jubiläum im nächsten Jahr eine neue DDR-Flagge spendiert wird, ließ der Flughafen bislang offen.

Titelfoto: Lutz Brose

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: