Schock am Bahnhof: Leiche im Leipziger Westen gefunden!

Leipzig - Schockierender Fund im Leipziger Westen! Am späten Dienstagnachmittag wurde nahe dem S-Bahnhof in Leutzsch die Leiche eines 44-jährigen Mannes entdeckt.

In der Nähe des Leutzscher S-Bahnhofs wurde am Dienstag die Leiche eines 44-Jährigen entdeckt. (Archivbild)
In der Nähe des Leutzscher S-Bahnhofs wurde am Dienstag die Leiche eines 44-Jährigen entdeckt. (Archivbild)  © Ralf Seegers

Wie die Leipziger Volkszeitung (LVZ) am Mittwoch berichtete, sei der leblose Körper gegen 17.10 Uhr neben der Ruine des ehemaligen VEB Polygraph an der Georg-Schwarz-Straße gefunden worden.

Der Tote habe neben dem Gleisbett gelegen.

Dem Bericht zufolge soll der Mann jedoch nicht von einem Zug erfasst worden sein.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Messestadt mit sachsenweit höchster Inzidenz
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Messestadt mit sachsenweit höchster Inzidenz

Es habe hingegen Spuren gegeben, die darauf hindeuteten, dass er aus großer Höhe gefallen sein könnte.

Eine gerichtsmedizinische Untersuchung solle die Todesursache klären, doch offenbar gehen die Ermittler nicht von einer Straftat aus.

Sowohl ein tragisches Unglück als auch ein Suizid könnten demnach nicht ausgeschlossen werden.

Normalerweise zieht die Redaktion von TAG24 es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. In diesem Fall haben wir entschieden, es zu thematisieren, da die Tat im öffentlichen Raum stattfand.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym.

Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: