Sie wollten einen 17-Jährigen berauben: Polizei schnappt zwei Verdächtige

Leipzig - Am Donnerstagabend wurde ein Jugendlicher (17) am S-Bahnhof Möckern in Leipzig von einem Unbekannten angesprochen, der anschließend sein Geld forderte.

Mit gezogenem Messer forderte der Unbekannte das Geld des 17-Jährigen. Nur kurze Zeit später fanden die Polizisten den Täter. (Symbolbild)
Mit gezogenem Messer forderte der Unbekannte das Geld des 17-Jährigen. Nur kurze Zeit später fanden die Polizisten den Täter. (Symbolbild)  © 123RF/pilotton

Wie die Polizei Leipzig mitteilte, wurde der 17-Jährige gegen 18.05 Uhr am S-Bahnhof Möckern von dem Unbekannten angesprochen.

Mit gezogenem Messer forderte der Mann plötzlich sein Geld und drohte ihm mit Stichbewegungen.

Der Teenager ergriff die Flucht, sprang über die Gleisanlagen des Bahnsteigs und rannte in ein Geschäft.

Leipzig: Motorrad-Diebe schlagen bei Leipzig gleich mehrfach zu
Leipzig Lokal Motorrad-Diebe schlagen bei Leipzig gleich mehrfach zu

Einsatzkräften des Polizeireviers Leipzig-Nord gelang es nur wenig später, den Täter, ebenfalls 17 Jahre alt, zu finden.

In Begleitung eines weiteren 17-Jährigen, der zunächst nichts mit der Tat zu tun zu haben schien, war er zu Fuß auf der Georg-Schuhmann-Straße in Richtung Schkeuditz unterwegs gewesen.

Bei einer Durchsuchung der beiden fanden die Beamten besagtes Messer bei der Begleitung des Täters, die zudem sowohl vor als auch nach der Tat von Zeugen zusammen mit dem Räuber gesehen wurde.

"Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurden die beiden Jugendlichen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben", so Polizeisprecherin Susanne Lübcke.

Das zuständige Fachkommissariat ermittelt nun wegen versuchten schweren Raubes. Der Jugendliche, von dem das Geld gefordert wurde, blieb unverletzt.

Titelfoto: 123RF/pilotton

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: