Warnstreiks am Freitag in Leipzig: Nicht nur die LVB sind betroffen

Leipzig - Am Dienstag hatte Leipzigs Stadtverwaltung bereits darauf hingewiesen, dass die Leipziger Verkehrsbetriebe am Freitag bestreikt werden. Nun wird klar: Die Arbeitsniederlegungen werden noch weit mehr Bereiche betreffen.

Der für Freitag angekündigte Warnstreik in Leipzig wird größer ausfallen, als bisher erwartet. Neben den LVB sind zahlreiche weitere Einrichtungen des öffentlichen Dienstes betroffen.
Der für Freitag angekündigte Warnstreik in Leipzig wird größer ausfallen, als bisher erwartet. Neben den LVB sind zahlreiche weitere Einrichtungen des öffentlichen Dienstes betroffen.  © Sebastian Willnow/dpa

Wie die Gewerkschaft ver.di am Mittwoch bekannt gab, hat sie Beschäftigte, Azubis, Praktikanten und Studierende innerhalb der Messestadt sowie im Landkreis Leipzig aufgerufen, sich dem Streik anzuschließen.

Betroffen sind demnach folgende Einrichtungen:

  • Stadt Leipzig, inklusive Kitas und Horte
  • Städtischer Eigenbetrieb Behindertenhilfe
  • Leipziger Verkehrsbetriebe
  • Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland
  • Landkreis Leipzig
  • Sparkasse Leipzig
  • Agentur für Arbeit Leipzig
  • Gemeinde Mockrehna
  • Stadtreinigung Leipzig
  • Stasiunterlagenbehörde Leipzig
  • Stadtverwaltung Brandis
  • Stadtverwaltung Schkeuditz
Leipzig: China-Fanta, Rabatte und Kondome diskret: Wie dieser Leipzig-Kiosk ohne Mitarbeiter auskommt
Leipzig Lokal China-Fanta, Rabatte und Kondome diskret: Wie dieser Leipzig-Kiosk ohne Mitarbeiter auskommt

"Wir rufen großflächig auf, sich dem Warnstreik anzuschließen", erklärte Jörg Förster, Pressesprecher des ver.di-Landesbezirks Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, gegenüber TAG24.

LVB sollen mehr als 24 Stunden bestreikt werden

Erwartet würden rund 2000 Teilnehmer, die sich am Freitagmorgen, 9 Uhr, auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz versammeln sollen. "Dabei gehen wir von Erfahrungswerten aus", so Förster.

Hintergrund des Warnstreiks sind die laufenden Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Die Leipziger Verkehrsbetriebe hatten deshalb bereits am Dienstag gewarnt, dass es zu erheblichen Einschränkungen kommen könnte. Die Mitarbeiter der LVB sollen von Freitagmorgen, 3 Uhr, bis Samstagmorgen, 5 Uhr, die Arbeit niederlegen.

In Halle ist es bereits am heutigen Mittwoch zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst gekommen, darunter auch in Kitas.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: