Schon wieder: Leipziger Superblitzer beschmiert und zugesprüht

Leipzig - Die Leipziger Superblitzer gelten als unbeliebter Fahrerschreck - kein Wunder, die drei Radarfallen können den Standort wechseln und mehrere Spuren gleichzeitig blitzen! Das ist allerdings noch lange kein Grund für Sachbeschädigung: Immer wieder werden die "Anhänger" zum Opfer von Randalierern. Jetzt wurde einer der Blitzer in der Marschnerstraße erneut beschmiert und zugesprüht.

Einer der drei Leipziger Superblitzer steht derzeit in der Marschnerstraße.
Einer der drei Leipziger Superblitzer steht derzeit in der Marschnerstraße.  © Einsatzfahrten Leipzig

Ein Blitzer des Typs "Enforcement Trailer" ist mal wieder "erblindet" - offenbar haben Unbekannte am gestrigen Montag das Sichtfenster komplett mit schwarzer Farbe zugesprüht.

Die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Autos kann so natürlich nicht mehr gemessen werden!

Außerdem schmierten die Täter den Schriftzug "Nutten" auf die Radarfalle im Leipziger Stadtteil Zentrum-West.

Sollten die Schmierfinken erwischt werden, dürfte das allerdings erheblich teurer werden als ein Blitzer-Foto - denn die Täter können dann wohl mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen.

Erst vor rund zwei Wochen hatten Unbekannte einen Superblitzer in Grünau mit dem Schriftzug "ACAB" besprüht (TAG24 berichtete) - die Polizei hat in dem Fall bereits Ermittlungen aufgenommen.

Unbekannte haben den Blitzer in der Marschnerstraße beschmiert und zugesprüht.
Unbekannte haben den Blitzer in der Marschnerstraße beschmiert und zugesprüht.  © Einsatzfahrten Leipzig

Pech für Temposünder: Der beschmierte Blitzer in Grünau war kurzerhand von Mitarbeitern des Ordnungsamts gereinigt und einfach wieder aufgestellt worden.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0