Auto kracht seitlich in Lkw: Sechs Menschen verletzt, darunter ein Baby

Naunhof - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem VW wurden am Sonntagabend sechs Menschen auf der A14 verletzt.

Im VW saßen unter anderem ein sechsjähriges und ein einjähriges Kind.
Im VW saßen unter anderem ein sechsjähriges und ein einjähriges Kind.  © Medienportal Grimma

Wie die Polizei am Montag berichtete, war der 39-jährige Fahrer eines VW Touran um 22.05 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der A14 in Richtung Magdeburg unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Naunhof geriet er auf den rechten Fahrstreifen, wo er aus bisher ungeklärter Ursache mit einem in die gleiche Richtung fahrenden Lkw kollidierte.

Der Lkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Leitplanke und überschlug sich in der Böschung. Der VW kam an der rechten Leitplanke zum Stehen.

Der Fahrer des Lkw (58) sowie seine Beifahrerin (55) wurden leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 39-Jährige sowie seine 40-jährige Mitfahrerin, ein sechsjähriger Junge und ein Baby (1) mussten ebenfalls in umliegende Krankenhäuser gefahren werden.

Lkw kommt in Leipzig von Straße ab: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle
Leipzig Unfall Lkw kommt in Leipzig von Straße ab: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle

Zum Einsatz kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus Naunhof und Brandis. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 60.000 Euro beziffert. Die Autobahn in Fahrtrichtung Magdeburg musste bis circa 00.35 Uhr gesperrt werden.

Am VW entstand Totalschaden.
Am VW entstand Totalschaden.  © Einsatzfahrten Leipzig
Der Lkw musste aufwendig geborgen werden.
Der Lkw musste aufwendig geborgen werden.  © Einsatzfahrten Leipzig

Der Verkehrsunfalldienst ermittelt wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs.

Titelfoto: Medienportal Grimma

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: