Der Leipziger Weihnachtsmarkt ist bald wieder da - mit einigen Veränderungen

Leipzig - Am kommenden Dienstag um 17 Uhr öffnet endlich wieder der Leipziger Weihnachtsmarkt seine Türen. Die Organisatoren haben einige Neuerungen und Veränderungen in petto.

Mit dem Weihnachtsmarkt wird in der Messestadt die Adventszeit eingeläutet.
Mit dem Weihnachtsmarkt wird in der Messestadt die Adventszeit eingeläutet.  © Sebastian Willnow/dpa

Natürlich dürfen sich die Besucher und Besucherinnen auf absolute Markt-Klassiker wie die Finnischen und Südtiroler Dörfer, die Pyramide auf dem Nikolaikirchhof, das Riesenrad oder das historische Etagenkarussell freuen.

Besondere Highlights stellen zudem das zauberhafte Märchenland und die Lichtinstallationen "Tiere des Waldes" und "Chor der Engel" dar.

In diesem Jahr werden zudem die Leipziger Buchmesse, die Städtischen Bibliotheken sowie das Bacharchiv mit eigenen Ständen vertreten sein.

Leipziger Weihnachtsmarkt: Darum blieb der Rekord trotz über zwei Millionen Besuchern aus!
Weihnachtsmärkte Leipzig Leipziger Weihnachtsmarkt: Darum blieb der Rekord trotz über zwei Millionen Besuchern aus!

In einigen Bereichen bleibt also alles beim Alten, woanders ändert sich jedoch so einiges: So zum Beispiel die Stände am Markt vor dem Alten Rathaus, die einen nagelneuen tannengrünen Anstrich mit goldenen Akzenten verpasst bekommen haben. Auch die vor dem Rathaus platzierte Bühne wurde neu gebaut.

"Neu gestaltet sind auch die Eingangsbögen; die Beleuchtung wurde nach historischen Mustern, aber mit LED-Technik, komplett neu gebaut", hieß es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Auch für die kleinen Besucher gibt es spannende Veränderungen: So wurde ein neuer Kinderbereich errichtet, der sogar ein Mini-Riesenrad und Stände des Sandmanns und seiner Freunde bereit hält.

Zudem kündigte die Stadtverwaltung einen Umbau des Weihnachtscafés direkt an der großen Tanne, wöchentliche Events der Kampagne "Leipzig liest", zahlreiche Chor-Aufritte am 16. Dezembers sowie Stände zahlreicher gemeinnütziger Vereine an. Eine ausführliche Auflistung aller Markt-Details findet Ihr auf der Website der Stadt.

Stadt Leipzig legt Wert auf Energiesparen

In diesem Jahr wird die Beleuchtung rund um den Weihnachtsmarkt reduziert werden, um Energie zu sparen. (Archivbild)
In diesem Jahr wird die Beleuchtung rund um den Weihnachtsmarkt reduziert werden, um Energie zu sparen. (Archivbild)  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Stadtverwaltung außerdem mitteilte, soll das diesjährige weihnachtliche Gesamtbild unter dem Aspekt des Energiesparens vonstattengehen: "Alle Dekorationen und Lichtinszenierungen sind in LED-Technik ausgeführt, fast alle Stände wurden zwischenzeitlich ebenso auf Energiespar-Varianten umgerüstet."

Große Teile der sonst üblichen Beleuchtung des Innenstadt-Ringes werden 2022 also nicht installiert, zudem sollen die Betriebszeiten der verbleibenden Leuchtelemente reduziert werden.

Doch keine Sorge: Die an den Weihnachtsmarkt angrenzenden Straßen wie die Hainstraße oder die Thomasgasse werden natürlich wie gewohnt in wunderschön festliches Licht mit allerlei Dekoration getaucht.

Neue Märchenwald-Serie! So sehen die diesjährigen Leipziger Weihnachtstassen aus
Weihnachtsmärkte Leipzig Neue Märchenwald-Serie! So sehen die diesjährigen Leipziger Weihnachtstassen aus

Ab dem 22. November ist der Markt täglich von 10 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr, geöffnet.

Am 22. Dezember bauen die Händler dann langsam ihre Stände ab, sodass am 23. Dezember, dem letzten Tag, nur noch direkt auf dem Markt Betrieb sein wird.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa

Mehr zum Thema Weihnachtsmärkte Leipzig: