Time to say Goodbye: Koala Bouddi und Mama Mandie gehen ab sofort getrennte Wege

Leipzig - Nachdem sich Ende April bereits einige Anzeichen seiner Abnabelung zeigten, ist der Leipziger Koala-Nachwuchs Bouddi nun endgültig erwachsen geworden.

Mandie (l.) und Bouddi gehen ab sofort getrennte Wege im Leipziger Zoo.
Mandie (l.) und Bouddi gehen ab sofort getrennte Wege im Leipziger Zoo.  © Zoo Leipzig

Wie der Leipziger Zoo auf Facebook mitteilte, wurde in den vergangenen Tagen die Trennung vom 14 Monate alten Bouddi und seiner Mutter Mandie vollzogen.

Das erste Koala-Jungtier in der Geschichte des Zoos wiegt inzwischen mehr als vier Kilo und ist damit zu schwer, um weiterhin auf Mandies Rücken umhergetragen zu werden.

Auch zum Fressen und Schlafen hat sich Bouddi in den vergangenen Monaten vermehrt einen eigenen Ast, abseits von seiner Mutter, gesucht. Auch Mandie ging immer mehr auf Distanz und gab ihm keine Milch mehr.

Rentenvertrag! Jörg Junhold bleibt Big Boss im Zoo Leipzig
Zoo Leipzig Rentenvertrag! Jörg Junhold bleibt Big Boss im Zoo Leipzig

"Zudem sind Koalas Einzelgänger, die nur während der Fortpflanzungszeit zusammenkommen, insofern liegt die von den Pflegern schrittweise vollzogene Trennung von der Mutter in der Natur der Sache", tröstet der Zoo all jene, die über die Trennung trauern.

Sowohl Bouddi als auch Mandie sind natürlich weiterhin im Zoo Leipzig zu bewundern - ab sofort eben nur in getrennten Gehegen. Dort könnt Ihr sie entweder im Haus oder auf den Außenanlagen beobachten.

Titelfoto: Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: