Nach Vorfall im Zirkus und Angriff auf Polizisten: Betrunkenem wird Kind entzogen

Magdeburg - Ein 34-Jähriger hat in Magdeburg eine Zirkus-Vorstellung gestört und anschließend einen Polizisten angegriffen. Dem Angreifer wurde später sein Kind weggenommen.

Die Polizisten stellten bei dem Mann zwei Promille fest. (Symbolbild)
Die Polizisten stellten bei dem Mann zwei Promille fest. (Symbolbild)  © 123RF/madrabothair

Am Samstagabend hat ein Mann in Magdeburg auf dem Messeplatz Max Wille die Vorstellung eines dort gastierenden Zirkus gestört. An seiner Seite mit dabei war ein zweijähriges Kind.

Das Polizeirevier Magdeburg teilte mit, dass der Mann noch am Zirkuszelt aufgegriffen werden konnte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.

Weil der Betrunkene nicht mehr in der Lage war, sich um sein Kind zu kümmern, zogen die angerückten Beamten das Jugendamt hinzu. Das Kind wurde dem 34-Jährigen weggenommen und dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Geldautomat aufgebrochen: Polizei will Postbank-Einbrecher mit Videoaufnahmen überführen
Magdeburg Crime Geldautomat aufgebrochen: Polizei will Postbank-Einbrecher mit Videoaufnahmen überführen

Als dem Mann die Entscheidung mitgeteilt wurde, steigerte sich seine Aggression. Daraufhin griff er einen der Polizisten an. Die Beamten überwältigten und fesselten ihn.

Bei dem Angriff wurde der Polizist leicht verletzt, konnte aber seinen Dienst fortführen.

Der Betrunkene muss sich nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Titelfoto: 123RF/madrabothair

Mehr zum Thema Magdeburg Crime: