Brennender Vogel sorgt für Wiesen-Feuer: Hobby-Gärtner eilen zur Hilfe

Magdeburg - Am Donnerstagmittag sorgte ein brennender Vogel für einen größeren Feuerwehreinsatz in Magdeburg. Pächter einer Gartensparte halfen bei den Löscharbeiten.

Ein brennender Vogel löste in Magdeburg einen Feuerwehreinsatz aus. (Symbolbild)
Ein brennender Vogel löste in Magdeburg einen Feuerwehreinsatz aus. (Symbolbild)  © Anna Ross/dpa

Gegen 12.15 Uhr kam es am Gleisdreieck an der Sieverstorstraße Ecke Rothenseer Straße im Magdeburger Stadtteil Alte Neustadt zu einem Stromschlag. Dadurch wurde ein Vogel in Brand gesetzt.

Das panische Tier flog auf eine angrenzende Wiese und setzte dort etwa 20 Quadratmeter Ödland in Brand, teilte die Feuerwehr mit. Der Vogel starb.

Die Kameraden ließen die Bahnstrecke während des Einsatzes sperren und verschafften sich durch die angrenzende Gartensparte "Albatros" Zugang zu der Fläche.

Mit Messer und Reizgas bedroht: Zwei Männer in Neue Neustadt überfallen!
Magdeburg Crime Mit Messer und Reizgas bedroht: Zwei Männer in Neue Neustadt überfallen!

Die Pächter packten prompt mit an und bildeten eine Eimerkette. Mit Wasser aus einem Pool, Schaufeln und Spaten konnte der Brand dann bekämpft werden.

Ein Gutachter der Deutschen Bahn prüfte schließlich den Schaden. Die Strecke konnte nach etwa 20 Minuten wieder freigegeben werden.

Titelfoto: Anna Ross/dpa

Mehr zum Thema Magdeburg Feuerwehreinsatz: