Güterzug trifft Oberleitung: Sechs Gleise gesperrt

Magdeburg - Am heutigen Donnerstagmorgen sorgte ein Unfall mit einem Zug in der Nähe des Bahnhofs Magdeburg-Neustadt für eine Sperrung von sechs Gleisen.

Am Donnerstagmorgen krachte ein Güterzug in eine defekte Oberleitung. (Symbolbild)
Am Donnerstagmorgen krachte ein Güterzug in eine defekte Oberleitung. (Symbolbild)  © Lennart Preiss/dpa

Demnach sei um kurz nach 8 Uhr ein Güterzug in Teile einer defekten Oberleitung gefahren. Dies geht vom Streckeninfo-Portal der Deutschen Bahn hervor.

Über mehrere Stunden haben Arbeiter versucht, die Unfallstelle wieder freizuräumen.

Bahnreisende, die aus Magdeburg heraus oder hereinwollten, brauchten viel Geduld.

Demonstranten stören Auftritt von Luisa Neubauer in Magdeburg!
Magdeburg Demonstranten stören Auftritt von Luisa Neubauer in Magdeburg!

Viele Zuglinien wurden durch die Sperrung der sechs Gleise stark beeinträchtigt.

Erst rund 6 Stunden später, gegen 14 Uhr, war der komplette Abschnitt wieder frei. Zuvor wurden schrittweise Teile der Gleise wieder freigegeben.

Auf dem Streckeninfo-Portal der DB Netze wurde über Updates zu den Sperrungen informiert.
Auf dem Streckeninfo-Portal der DB Netze wurde über Updates zu den Sperrungen informiert.  © DB Netze Streckeninfo

Schon 40 Minuten nach dem Vorfall wurden die Gleise in Richtung Stendal und Berlin, später dann zwischen Magdeburg-Neustadt und dem Hauptbahnhof wieder freigegeben.

Titelfoto: Bildmontage: Lennart Preiss/dpa, DB Netze Streckeninfo

Mehr zum Thema Magdeburg: