Letzte Generation protestiert in Magdeburg: Blockade auf der B1 bei Berufsverkehr!

Magdeburg - Am Montagmorgen blockierten Klimaaktivisten der "Letzten Generation" die B1 Nahe Café del Sol in Magdeburg.

Derzeit blockieren Aktivisten der Letzten Generation den Verkehr auf der B1 in Magdeburg.
Derzeit blockieren Aktivisten der Letzten Generation den Verkehr auf der B1 in Magdeburg.  © Thomas Schulz

Der genaue Standort des Streiks war bis Montagmorgen noch streng geheim. Die ersten Aktivisten klebten sich gegen 8 Uhr auf der B1 stadteinwärts hinter Café del Sol fest. Die Polizeiwar mit einem Großaufgebot vor Ort.

Insgesamt fünf Personen saßen zeitweise mit großen Bannern auf der Fahrbahn, genau an der Kreuzung Großer Werder/Markgrafenstraße und blockierten beide Fahrspuren. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Laut TAG24-Informationen von vor Ort hielt aufgrund der rutschigen Fahrbahn und der Kälte bei einigen der Kleber nicht. Deshalb konnten vier Aktivisten bereits vorab von den Einsatzkräften weggetragen werden.

Teilnehmerrekord bei Developer Days in Magdeburg!
Magdeburg Lokal Teilnehmerrekord bei Developer Days in Magdeburg!

Die Letzte Generation wollte mit den Protestaktionen erneut auf die Klimakrise aufmerksam machen.

Sie stellen damit Forderungen an die Bundesregierung, die Klimapolitik zu verschärfen.

Update um 10.50 Uhr: Polizei zieht Bilanz, Letzte Generation sieht Erfolg

Da der Kleber nicht richtig hielt, wurden einige Aktivisten schnell wieder weggetragen.
Da der Kleber nicht richtig hielt, wurden einige Aktivisten schnell wieder weggetragen.  © Thomas Schulz

Wie die Polizei am Montagvormittag schließlich mitteilte, war die Versammlung der Letzten Generation in der Tat nicht angemeldet gewesen.

Gegen alle würden nun entsprechende Maßnahmen eingeleitet, bei den Klebern sei ein Straftatbestand zu prüfen, hieß es.

Insgesamt sechs Aktivisten seien vor Ort gewesen, nur zwei von ihnen war tatsächlich gelungen, sich auf der Straße festzukleben.

Magdeburg hisst Regenbogenfahnen zum IDAHOBIT!
Magdeburg Lokal Magdeburg hisst Regenbogenfahnen zum IDAHOBIT!

Eine Sprecherin der Letzten Generation bewertet die Aktion als Erfolg. "Wir schaffen es, auf die Klimakrise aufmerksam zu machen, ganz egal, wie klein die Blockade ist."

Sie kündigte in naher Zukunft weitere friedliche Blockaden in Magdeburg an. Zuletzt hatte es im November des Vorjahres eine solche Störaktion gegeben.

Update um 9.47 Uhr

Die Sperrungen wurden nun freigegeben und der Verkehr fließt wieder. Gute Fahrt!

Update vom 9.40 Uhr

Nun konnte auch die letzte Aktivistin von der Fahrbahn entfernt werden. Die Demonstranten wurden auf den Gehweg verbannt. Die Sperrungen sollen bald aufgehoben werden.

Da die Aktion nicht angemeldet war, wurden die Demonstranten auf den Gehweg verbannt.
Da die Aktion nicht angemeldet war, wurden die Demonstranten auf den Gehweg verbannt.  © Thomas Schulz

Update um 9.17 Uhr

Laut TAG24-Informationen vor Ort konnte nun der Aktivist von der Straße gelöst werden. Nur noch eine Demonstrantin klebt derzeit fest.

Update um 9.06 Uhr

Der Rettungsdienst ist vor Ort eingetroffen. Die Einsatzkräfte begannen soeben, die letzten Aktivisten von der Straße zu lösen. Dafür wird herkömmliches Speiseöl verwendet.

Bei einem der Demonstranten hatte dies bereits funktioniert, bei den anderen wird seit fast 10 Minuten gekämpft.

Mithilfe von Speiseöl werden die Aktivisten von der Straße gelöst.
Mithilfe von Speiseöl werden die Aktivisten von der Straße gelöst.  © Thomas Schulz

Update um 9 Uhr

Der Verkehr staut sich derzeit in Richtung Fachhochschule, bis etwa zur Haltestelle "Messegelände/Elbauenpark". Zwar ist der Straßenbahnverkehr nicht von den Sperrungen und vom Stau betroffen, die Buslinie 51 verspätet sich aber massiv, das teilten die Magdeburger Verkehrsbetriebe auf Twitter mit.

Update um 8.38 Uhr

Derzeit kämpft sich ein Rettungswagen durch den Stau. Die letzten beiden Aktivisten, die derzeit noch die Straße blockieren, sollen nun gelöst werden.

Update um 8.28 Uhr

Riesenstau im Herrenkrug! Laut TAG24-Informationen vor Ort hat die Polizei die Kreuzung am Nemo stadteinwärts vollgesperrt, sodass der Verkehr nicht mehr bis Café del Sol durchfahren kann. Wer die Sperrung umfahren will muss auf die Herrenkrugstraße Richtung Cracau ausweichen, doch auch dort staut sich der Verkehr.

Der Straßenbahnverkehr ist allerdings nicht betroffen und fährt derzeit planmäßig.

Zwei Aktivisten kleben aber weiterhin an der Kreuzung hinter Café del Sol.

Ein Großaufgebot der Polizei ist vor Ort.
Ein Großaufgebot der Polizei ist vor Ort.  © Thomas Schulz

Update um 8.17 Uhr

Nur zwei Aktivisten kleben derzeit noch auf der Fahrbahn. Die Einsatzkräfte führen den Verkehr in Schrittgeschwindigkeit am Geschehen vorbei.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Magdeburg Lokal: