Stromausfall in Magdeburg: Unglück am Umspannwerk fordert Menschenleben

Magdeburg - Plötzlich fiel der Strom aus! Im Magdeburger Stadtteil Rothensee gab es am Mittwochmorgen einen großflächigen Stromausfall.

Der Stromausfall hat auch das Netz der Straßenbahnen lahmgelegt.
Der Stromausfall hat auch das Netz der Straßenbahnen lahmgelegt.  © Matthias Strauß

Ampeln fielen aus, Geschäfte konnten ihre Computer nicht benutzen und Straßenbahnen blieben liegen.

Wie die Städtischen Werke Magdeburg (SWM) mitteilen, soll es in einem dortigen Umspannwerk zu einem Arbeitsunfall mit Personenschaden gekommen sein.

Laut einem Bericht der Volksstimme soll dabei ein Mitarbeiter getötet worden sein. Ein weiterer hätte von Notfallseelsorgern betreut werden müssen.

Besonderes Engagement: Bundespräsident ehrt Magdeburger Schule
Magdeburg Lokal Besonderes Engagement: Bundespräsident ehrt Magdeburger Schule

Auf Nachfrage von TAG24 konnte uns eine Unternehmenssprecherin dazu noch keine Angaben machen.

Der Vorfall ereignete sich um kurz nach 8 Uhr. Mitarbeiter der SWM sind sofort ausgerückt, um die Versorgung wiederherzustellen. Der Strom ist seit 9.45 Uhr wieder da.

Aufgrund des Ausfalls hat das Müllheizkraftwerk in Rothensee weiterhin Versorgungsprobleme und ist noch nicht am Stromnetz angeschlossen. Es kann im Laufe des Tages in der Fernwärme zu Temperaturschwankungen kommen. Ein Reserveheizwerk ist in Betrieb gegangen.

Techniker machten sich nach dem Stromausfall sofort auf den Weg, um die Versorgung wiederherzustellen.
Techniker machten sich nach dem Stromausfall sofort auf den Weg, um die Versorgung wiederherzustellen.  © Matthias Strauß

Tausende Haushalte waren von dem Stromausfall betroffen.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Magdeburg Lokal: