Beim Durchleuchten dieses Koffers werden sofort die Behörden alarmiert

München - Knapp 1,4 Millionen Euro Bargeld wurden bei der Gepäckkontrolle am Flughafen München entdeckt.

Auf dem Röntgenbild des Koffers sind mehrere Bündel Bargeld zu erkennen.
Auf dem Röntgenbild des Koffers sind mehrere Bündel Bargeld zu erkennen.  © Hauptzollamt München

Wie der Münchner Zoll mitteile, wurden Sicherheitsmitarbeiter beim Röntgen der Koffer am 27. Dezember 2023 stutzig und verständigten die Beamten.

Der Zoll nahm die zwei Koffer an sich und begann zu zählen: Am Ende stand die unglaublich hohe Summe von knapp 1.400.000 Euro fest.

Die Beamten machten sich daraufhin sogleich auf die Suche nach den Personen, welche die Gepäckstücke eingecheckt hatten und auf ihren Flug warteten.

München: Münchner gibt sich als Polizist aus und will Reisende kontrollieren
München Crime Münchner gibt sich als Polizist aus und will Reisende kontrollieren

"Am Schalter eines nach Istanbul bereitstehenden Abfluges konnte ein 44-jähriger Deutscher iranischer Abstammung als mutmaßlicher Besitzer der beiden Koffer identifiziert und festgenommen werden", berichtete der Zoll.

Verdacht auf Geldwäsche: 44-Jähriger am Münchner Flughafen verhaftet

Zollbeamte zählten das sichergestellte Geld und kamen auf knapp 1,4 Millionen Euro.
Zollbeamte zählten das sichergestellte Geld und kamen auf knapp 1,4 Millionen Euro.  © Hauptzollamt München

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Landshut wurde das Bargeld sichergestellt. Außerdem musste der Mann, der im Münchner Umland wohnt, zwei Mobiltelefone abgeben. Wegen des dringenden Verdachts der Geldwäsche wurde der 44-Jährige dann verhaftet.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden Kleinmengen Bargeld und eine Geldzählmaschine sichergestellt. Die Ermittlungen zum Fall laufen.

Titelfoto: Bildmontage: Hauptzollamt München (2)

Mehr zum Thema München Crime: