Drogenhandel in Münchener Geschäft: Inhaber ist auf der Flucht

München - In einem Einzelhandelsgeschäft im Münchner Stadtteil Sendling sollen Drogen verkauft worden sein.

Die Münchner Polizei ermittelt im Fall von Drogenhandel in Sendling. (Symbolbild)
Die Münchner Polizei ermittelt im Fall von Drogenhandel in Sendling. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, wurde ein 43-jähriger Tatverdächtiger am vergangenen Donnerstag festgenommen.

Ermittlungen der Erdinger Kriminalpolizei hatten die Beamten in München auf die Spur des Mannes gebracht.

Bei der Durchsuchung des Geschäfts und verschiedener Wohnungen wurden 19 Kilo Marihuana und Haschisch, 800 Gramm Kokain sowie eine Schusswaffe und mehrere Tausend Euro Bargeld gefunden.

München: Blutiger Streit in Münchner Bar: Mann schlägt Kontrahenten Bierglas ins Gesicht
München Crime Blutiger Streit in Münchner Bar: Mann schlägt Kontrahenten Bierglas ins Gesicht

Der 43-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Der Inhaber des Geschäfts, ein 34-jähriger Münchner, ist seitdem auf der Flucht und wird intensiv von der Polizei gesucht.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Crime: