Versuchter Mord in München: Mann rammt 64-Jährigem aus dem Nichts Messer in den Rücken!

München - In einer Gemeinschaftsunterkunft für Betreutes Wohnen in München-Sendling ist es zu einer schockierenden Attacke gekommen.

Die Münchner Kripo ermittelt nach einer Messer-Attacke wegen versuchten Mordes. (Symbolbild)
Die Münchner Kripo ermittelt nach einer Messer-Attacke wegen versuchten Mordes. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Ein 48 Jahre alter Mann rammte einem 64-Jährigen in der Gemeinschaftsküche der Einrichtung aus dem Nichts von hinten ein Küchenmesser in die rechte Körperseite.

Die Tat ereignete sich bereits am Freitag gegen 21.15 Uhr, wie das Polizeipräsidium München am heutigen Donnerstag mitteilte.

Nach dem Angriff flüchtete der Messerstecher, doch die Polizei konnte ihn wenig später in Tatortnähe widerstandslos festnehmen.

München: Grausiger Fund: Leiche in Münchner Altkleider-Container entdeckt
München Crime Grausiger Fund: Leiche in Münchner Altkleider-Container entdeckt

Das Opfer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Nähere Informationen zum Gesundheitszustand des Mannes lagen zunächst nicht vor.

Die Staatsanwaltschaft München I stufte die Attacke als versuchten Mord ein. Die Kripo ermittelt insbesondere in Bezug auf das Motiv und die weiteren Hintergründe der Tat.

Gegen den 48-Jährigen wurde ein Unterbringungsbefehl erlassen.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Crime: