Während er auf das iPad schaute, waren 28.000 Euro futsch! Bahn-Gast eiskalt beklaut

München - Während sich ein 37 Jahre alter Mann aus Russland einen Film auf seinem iPad ansah, wurden ihm im EC von Zürich nach München mehrere Gegenstände gestohlen.

Ein 37-jähriger Mann aus Russland hat sich an die Bundespolizei in München gewandt, nachdem er beklaut worden war. (Symbolbild)
Ein 37-jähriger Mann aus Russland hat sich an die Bundespolizei in München gewandt, nachdem er beklaut worden war. (Symbolbild)  © Matthias Balk/dpa

Wie die Bundespolizei bekannt gab, hatten der oder die Langfinger am Mittwochmorgen zugegriffen.

"Er hatte seinen Rucksack samt Wertsachen auf die Gepäckablage über seinem Sitz gelegt", heißt es in der Mitteilung der Beamten am heutigen Sonntag.

Weiter teilte die Bundespolizei zum Fall mit: "Nach Ankunft des Zuges am Münchner Hauptbahnhof stellte der Mann aus dem schweizerischen Zug, Kanton Zug, das Fehlen einer Halskette der Marke Cartier (Wert: circa 22.700 Euro) sowie 2000 US-Dollar und 3550 Euro Bargeld fest."

München: Notruf in München: Kinder (7, 10) auf Spielplatz von Mann mit Waffe bedroht
München Crime Notruf in München: Kinder (7, 10) auf Spielplatz von Mann mit Waffe bedroht

Mitreisende hatten keine Beobachtungen gemacht, die Hinweise auf den Dieb oder die Diebe ergaben.

Der Mann selbst war lediglich einmal kurz von seinem Platz weggegangen, um auf die Toilette zu gehen.

Gegen 9.40 Uhr meldete er bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof das Fehlen der wertvollen Gegenstände.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema München Crime: