Beim Befüllen von Ethanol-Ofen: Frau nach Verpuffung lebensgefährlich verletzt

München - In München ist am Samstagabend eine 39 Jahre alte Frau bei einer Verpuffung während des Befüllens eines Ethanol-Ofens in ihrem Billardzimmer lebensgefährlich verletzt worden.

Die Münchner Feuerwehrkräfte konnten den Brand innerhalb von wenigen Minuten löschen.
Die Münchner Feuerwehrkräfte konnten den Brand innerhalb von wenigen Minuten löschen.  © Carsten Rehder/dpa

Gegen 19.58 Uhr wurde der Zimmerbrand in dem vierstöckigen Gebäude gemeldet.

"Mehrere Bewohner hielten sich bereits auf der Straße auf und wiesen den Weg zur Brandwohnung", gab die Berufsfeuerwehr in München am Sonntag bekannt.

"Dort angekommen fanden die Einsatzkräfte Nachbarn vor, die die 39-Jährige schwer brandverletzte Wohnungsinhaberin in der Badewanne mit kaltem Wasser abduschten."

München: Feuerwehreinsatz in München: Plane an Gerüst steht in Flammen
München Feuerwehreinsatz Feuerwehreinsatz in München: Plane an Gerüst steht in Flammen

Die Einsatzkräfte brachten die Frau zum Rettungsdienst nach draußen, wo sie - nach der Erstversorgung durch die Notärzte - in eine Spezialklinik für Brandverletzungen transportiert wurde.

Die Feuerwehrkräfte konnten die brennenden Einrichtungsgegenstände innerhalb von wenigen Minuten löschen. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

"Das Fachkommissariat der Polizei nimmt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang auf", hieß es weiter.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: