Frontalcrash und Autos in Flammen - Aber keiner der Insassen ernst verletzt!

Seubersdorf - In der Oberpfalz musste in der Freitagnacht ein Rudel Schutzengel offenbar eine Sonderschicht eingelegt haben. Nach einem Frontalunfall, bei dem die Autos in Flammen aufgingen, konnten alle Beteiligten mit höchsten leichten Verletzungen aussteigen.

Es ist kaum zu glauben: Aus diesen Autos konnten alle Beteiligten leichtverletzt aussteigen.
Es ist kaum zu glauben: Aus diesen Autos konnten alle Beteiligten leichtverletzt aussteigen.  © vifogra / Haubner

"Wir sind um 23.14 Uhr alarmiert worden zu einem Pkw-Brand. Vor Ort haben wir dann tatsächlich zwei verunfallte Autos vorgefunden - einer schon in Vollbrand", so Christian Ferstel, Kreisbrandmeister im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz.

"Die fünf Leichtverletzten kamen aus den Fahrzeugen selbst heraus."

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein Autofahrer auf der Staatsstraße 2260 von Seubersdorf kommend in Richtung Deining unterwegs, als der Wagen vermutlich in einer scharfen Rechtskurve zu weit nach links und auf die Gegenfahrbahn geriet.

Heftiger Unfall auf Baustelle: Arbeiter bei Sturz schwer verletzt
München Unfall Heftiger Unfall auf Baustelle: Arbeiter bei Sturz schwer verletzt

Kurz vor der Eisenbahnbrücke kam es daraufhin zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Auto und zum Ausbruch des Feuers.

"Unter den Verletzten waren drei Jugendliche und zwei Erwachsene", konkretisiert Wolfgang Liedl, Einsatzleiter des Rettungsdienstes. "Gott sei Dank, alle leicht verletzt. Dadurch konnten sie schnell durch die Rettungswagenbesatzung versorgt und in Krankenhäuser gebracht werden."

Sowohl die Feuerwehr als auch das medizinische Fachpersonal spricht in dem Zusammenhang von viel Glück im Unglück für die Unfallbeteiligten.

Titelfoto: vifogra / Haubner

Mehr zum Thema München Unfall: