Radfahrer von abbiegendem Lkw erfasst: Jede Hilfe kommt für 25-Jährigen zu spät

München - Folgenschwerer Unfall in der Münchner Innenstadt: Ein 25 Jahre alter Radfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem abbiegenden Lastwagen ums Leben gekommen.

Die Polizei hat nach dem tödlichen Unfall in München die Ermittlungen zum genauen Hergang übernommen und sucht Zeugen. (Symbolbild)
Die Polizei hat nach dem tödlichen Unfall in München die Ermittlungen zum genauen Hergang übernommen und sucht Zeugen. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Wie die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt am Freitagmittag mitteilte, war es gegen 5.35 Uhr in den frühen Morgenstunden zur tödlichen Kollision gekommen, als der Fahrer eines Lastwagens mit seinem tonnenschweren Gefährt am Lenbachplatz nach rechts in die Pacellistraße abbiegen wollte.

Der 55-Jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm übersah offenbar den Radler aus München, der sich auf dem rechts neben der Fahrbahn befindlichen Radweg befand, mit seinem Fahrrad in Richtung Maximiliansplatz unterwegs war und laut Ermittlungsstand beabsichtigte, die Kreuzung zur Pacellistraße in gerader Richtung zu überqueren.

Durch den Zusammenstoß mit dem Laster erlitt der Münchner dermaßen schwere Verletzungen, dass für ihn letztlich jegliche Hilfe der alarmierten Retter zu spät kam. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Zwei Autos kollidieren: Ein Toter, ein Schwerverletzter
München Unfall Zwei Autos kollidieren: Ein Toter, ein Schwerverletzter

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Unfallkommando der Münchner Verkehrspolizei geführt. Ein von der Staatsanwaltschaft bestellter Gutachter soll den Beamten helfen, darüber hinaus werden Zeugen gesucht.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Hergang des schrecklichen Unfalls machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08962163322 mit dem zuständigen Unfallkommando der Polizei in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Unfall: