Heute vorm SWR: AfD-Krawallo Räpple protestiert gegen "GEZ-Monstrum" 4.599
Wetterdienst warnt vor Sturmböen: Hier weht es Euch was um die Ohren! Top
18-Jährige stiehlt bei der Grammy-Verleihung allen die Show Top
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Brutaler Messer-Angriff auf Pizzaboten (24) in Hamburg Top
4.599

Heute vorm SWR: AfD-Krawallo Räpple protestiert gegen "GEZ-Monstrum"

Demos in Baden-Baden: Polizei mit zusätzlichen Kräften vor Ort

Am Samstag will AfD-Mann Stefan Räpple vor dem SWR-Funkhaus in Baden-Baden gegen die GEZ und „linksextreme Medienleute“ demonstrieren.

Von Patrick Hyslop

Stuttgart/Baden-Baden - Nun ist es also so weit: Am heutigen Samstag ruft der baden-württemberische AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple (38) vor dem SWR-Funkhaus zur Demo auf.

Kein Freund des Rundfunkbeitrags: AfD-Politiker Stefan Räpple.
Kein Freund des Rundfunkbeitrags: AfD-Politiker Stefan Räpple.

Wie berichtet, soll die Kundgebung um 14 Uhr in der Hans-Bredow-Straße beginnen. Aufhänger ist für den 38-Jährigen der Shitstorm rund um das "Umweltsau"-Lied des WDR.

In einer auf seiner Facebook-Seite verbreiteten Mitteilung behauptet Räpple: "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist zu einem Propaganda-Programm der Regierung geworden." Die Gesellschaft werde in den Augen des AfD-Rechtsaußen gespalten in "Links gegen Rechts" oder in "Jung gegen Alt" , "damit die Regierung uns leichter beherrschen und uns finanziell auspressen kann".

Räpple will den Rundfunkbeitrag (landläufig immer noch "GEZ-Gebühren" genannt) für ARD, ZDF und Deutschlandradio abschaffen. "Gemeinsam bekommen wir dieses GEZ-Monstrum besiegt!", schrieb der 38-Jährige vor Tagen auf Facebook.

Polizei beobachtet Demo und Gegendemo in Baden-Baden

Verdi-Landesbezirksleiter Martin Gross.
Verdi-Landesbezirksleiter Martin Gross.

Er warf "linksextremen Medienleuten" unter anderem "Manipulation", "Deutschenhass" und "Zwangsgebühren für linke Propaganda" vor.

Die Gewerkschaft Verdi reagierte mit Empörung. "Dies ist kein Aufruf zu einer Demonstration, sondern ein Aufruf zur Bedrohung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SWR und ihrer Familien", hieß es in einer Pressemitteilung.

Verdi-Landesbezirksleiter Martin Gross wurde mit den Worten zitiert: "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist ein Garant für eine vom Staat unabhängige journalistische Berichterstattung, dessen Aufgabe es auch ist, Lügen und Hetze von Parteien aufzudecken." Deshalb seien Bedrohungen der SWR-Mitarbeiter nicht hinnehmbar.

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24 berichtet, findet zeitgleich zur AfD-Demo eine Gegendemonstration statt, angemeldet durch die Gewerkschaft Verdi. "Wir haben zusätzliche Einsatzkräfte vor Ort und beobachten die Situation", so der Sprecher weiter.

Wie berichtet, hatte das "Umweltsau"-Lied des WDR zu enormer Empörung gesorgt, der Sender und Intendant Tom Buhrow entschuldigten sich hinterher. Ein WDR-Mitarbeiter goss noch Öl ins Feuer, als er aus der "Umweltsau" eine "Nazisau" machte und Großmütter so betitelte. Auch er bat später um Verzeihung.

Update: 14.50 Uhr

Räpple spricht von "linksgrüner Propaganda" und "Dekadenz im Endstadium"

Räpple bezichtigte Journalisten der "linksgrünen Propaganda". (Screenshot)
Räpple bezichtigte Journalisten der "linksgrünen Propaganda". (Screenshot)

Vor dem Funkhaus forderte Räpple am Samstagnachmittag: "Wir dürfen uns nicht spalten lassen in Rechts und Links!".

Auch die Anhänger der Linken forderte er auf, sich mit ihm gegen die "Medienmafia" zusammen zu schließen. Und: "Schließen Sie sich uns an gegen diese Regierung."

Vor mehreren Dutzend Zuhörern bestritt Räpple, sich ein Drittes Reich herbeizuwünschen. Sein Ziel stattdessen: Er wolle, dass es "in zehn Jahren überhaupt noch ein Deutschland gibt".

Im Hintergrund waren immer wieder Pfeifkonzerte von Gegendemonstranten zu vernehmen.

Der 38-Jährige behauptete, dass die Öffentlich-Rechtlichen nicht Meinungsvielfalt gewähren, sondern Meinung bilden. So komme die AfD als stärkste Oppositionspartei nach der Bundestagswahl 2017 nicht in dem Maße in Talkshows vor, wie es ihrem Stimmenanteil entspreche.

Räpple warf den Sendern unter anderem "linksgrüne Propaganda" und "Dekadenz im Endstadium" vor. Auf Twitter spottete ein User: "Räpple von der AfD redet wirr." Ein anderer stieß ins gleiche Horn: "Verschwörungstheoretisches Blabla von Stefan Räpple."

Fotos: Stefan Puchner/dpa, Sebastian Gollnow/dpa, Screenshot YouTube.de/EWO Live

Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 10.987 Anzeige
Lena Meyer-Landrut unter Tränen: "Dass dir alles egal ist" Top
Diese Edeka-Werbung mit Otto Waalkes macht Bauern wütend Top
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 3.804 Anzeige
Dramatische Bruchlandung: Flugzeug rutscht auf die Autobahn Top
Nach tödlichem Schulbus-Drama: Überlebende Kinder werden von Polizei befragt Neu
Mordfall Lübcke: Stephan E. trotz neuer Aussage weiter verdächtig Neu
Junge (†15) stirbt nach Familiendrama: Rätselhafte Umstände Neu
Mutter trägt drei Tote Babys aus, um das vierte zu retten! So sieht das Kind heute aus Neu
Goldene Toiletten von Frank Sinatra versteigert Neu
Streit eskaliert: Junge (15) sticht 19-Jährigem Messer in den Bauch Neu Update
Rammstein-Keyboarder findet klare Worte: Wiedervereinigung war "eine Sauerei" Neu
Zahl der Coronavirus-Toten in China gestiegen Neu Update
Dreist! Einbrecher klauen Schlüssel von Reisebus und düsen mit ihm ab Neu
Dschungelkönigin Evelyn Burdecki dankt ab und geht auf Kreuzfahrt! Neu
"Weißwurstparty mit Arni": Schuhbeck und Schwarzenegger sind dicke Freunde Neu
Ihre Themen sind Liebe und Sex: Nun schreibt Mademoiselle Nicolette ein Kochbuch Neu
Versuchter Mord: Ehemann (74) soll Frau (40) mit Messer tief in Hals geschnitten haben Neu
Jäger bei Youtube: Sie zeigen, wie sie Tiere erschießen Neu
Vierfache Mutter mit Fahrradschloss erschlagen: War es Mord? Neu
Fitness-Star Julius Ise gibt einfachen Tipp für Euer Wohlbefinden Neu
Sie laufen wieder! Das sucht Heidi Klum im GNTM-Casting wirklich Neu
Sido provoziert mit Hitler-Spruch in Kitzbühel: Jetzt spricht seine Ehefrau Neu
Darum gehört DDR-Schauspiel-Ikone Herbert Köfer auch mit 99 Jahren nicht zum alten Eisen Neu
"Sorry We Missed You": Wenn Arbeitnehmer nur moderne Sklaven sind 1.268
FA Cup: FC Liverpool blamiert sich bei Drittligist 877
Gaming-Messe "DreamHack" in Leipzig: Neuer Besucherrekord 544
Schwerer Unfall: BMW kracht gegen Gerüst und reißt dreistöckigen Balkon um 2.937
Nach grausamen Familienmord in Rot am See: Waffenrecht soll auf den Prüfstand 1.280
Er überquerte die Autobahn: Fußgänger stirbt auf der A9 3.350
Kobe Bryant gestorben: Die Welt trauert um eine Legende 3.261
SEK-Einsatz in Innenstadt: Mann droht "alles in die Luft zu sprengen" 7.489
Ein sexy Klaps auf den Knackpo! Was hat es mit diesem erotischen Spielchen auf sich? 1.332
Hund bewahrt Halterin vor Reise in Coronavirus-Hölle 6.151
Trotz Narben nackt im TV: Sächsin zeigt ihren Körper 3.243
Das Tinder-Foto! Kölns OB Henriette Reker überrascht bei Instagram-Trend 799
Kurt Biedenkopf wird 90 Jahre alt: So hat "König Kurt" Sachsen bis heute geprägt 1.219
25-Jähriger vergewaltigt seine Ehefrau mit Freunden 3.643
Ex-GNTM-Kandidatin Caro rechnet nach Schock-Video mit Heidi Klum ab 2.207
Ross Antony gesteht im Riverboat: "Ich darf nicht in die Küche" 798
"Ich komme!": Reality-Girl Josimelonie postet heißes "Orgasmus"-Foto 1.284
Wichtiges Zeichen: Hier wird Guido Cantz ganz ernst 1.256
187 Strassenbande: Bonez MC verrät seinen Kontostand 4.311
Mann blendet Piloten mit Laserpointer und bewirft Polizeihubschrauber mit Steinen 1.747
St. Georgs Orden für umstrittenen Präsidenten: Verneigung vor dem Machthaber 1.720
Frau wartet ganzen Tag auf Paketdienst: Jetzt lachen Millionen! 3.042
Abschied vom "Rosenheim-Cop": Trauerfeier für toten Joseph Hannesschläger 1.106
Weil er in ihn verliebt war: Mann vergiftet Nudelsuppe von Tennisfreund 1.503
Welpe steckt seinen Kopf in einen Reifen und bleibt stecken 707