Krasse Bilder! Mehrere Alligatoren in See eingefroren

Charlotte (North Carolina) - Krasse Bilder aus einem Naturpark in den USA: Auf den Fotos sind mehrere Alligatoren zu sehen, die in einem See eingefroren sind.

Der Alligator hat sich einfrieren lassen.
Der Alligator hat sich einfrieren lassen.  © Facebook/ The Swamp Park

Wenn man die Bilder betrachtet, kann man gar nicht richtig glauben, dass die Reptilien diese Tortur freiwillig über sich ergehen ließen.

"Denkt schon an morgen und bereitet Euch auf die Kälte vor, wie diese amerikanischen Alligatoren im Eis", schreibt jemand von "The Swamp Park" auf Facebook.

Auf den Fotos sieht man, wie die Tiere im eiskalten Wasser scheinbar leblos verharren. Nur ihre Schnauzen - samt einer Reihe gefährlich aussehender Zähne - ragt an der Oberfläche aus dem Eis.

Parkmanager George Howard erklärt, dass alle 18 Alligatoren im Sumpf die Technik angewandt haben. Erstmals wurde dieses Verhalten im letzten Winter beobachtet. Damals haben sich nur eine Handvoll der Raubtiere einfrieren lassen. In diesem Winter entschied sich die gesamte Gruppe dazu.

Laut Howard spüren die Krokodile, wann das Wasser kurz davor ist, zu gefrieren. Bevor das geschieht, bringen sie sich in Position und lassen die Natur ihren Lauf nehmen.

Das steckt hinter dem Einfrieren

Die Eis-Aktion hat einen wichtigen Grund: Sind die Reptilien eingefroren, treten sie in eine Art Winterschlaf oder Kältestarre über. Dadurch können sie Energie sparen, bis das Wasser wieder wärmer wird und auftaut.

Im vergangenen Jahr verbrachten die Alligatoren gleich mehrere Tage im Eis - ohne, dass es ihrer Gesundheit in irgendeiner Weise schadet, so der Parkmanager weiter.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0