Zoff um Zuzahlung: Zahnärzte stellen Krankenkassen an den Pranger

Zahnarzt Dr. Holger Weißig (60), Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Sachsen, hängt ein "Flugblatt" in seiner Praxis aus.
Zahnarzt Dr. Holger Weißig (60), Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Sachsen, hängt ein "Flugblatt" in seiner Praxis aus.  © SZ/Uwe Soeder

Bautzen - Es kommt fast einem Politikum gleich: Der Honorarstreit mit den Ersatzkassen wird jetzt öffentlich ausgefochten - und zwar mit Flugblättern in den Zahnarztpraxen.

"Diese Krankenkassen sparen bei Ihrer Zahngesundheit: Betroffen sind Patienten der Barmer, DAK, KKH, HKK, HEK, TK", so beginnt das Schreiben auf dem Handzettel, der neuerdings am Tresen der Zahnarztpraxis in Gaußig (Bautzen) hängt.

Darin stellt Zahnarzt Dr. Holger Weißig (60), Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Sachsen, den Verband der Ersatzkassen an den Pranger.

Warum er Informationspolitik für seine Patienten betreibt? "Die Versicherten der genannten Krankenkassen (VDEK) sollten wissen, dass sie mehr zuzahlen als beispielsweise bei der AOK Plus", sagt er.

Bei einer Kunststoff-Füllung betrage die Differenz etwa drei Euro. Das mag noch zu verschmerzen sein. Doch bei der prophylaktischen Zahnreinigung gebe es von der VDEK gar nichts, wohingegen AOK und IKK immerhin 40 bis 50 Euro zuzahlen.

Nicht nur die sächsischen Patienten müssen tiefer in die Tasche greifen, sondern auch den Zahnärzten im Freistaat fehlen Einnahmen. Die Schere könnte bald noch weiter auseinander gehen. Denn die Ersatzkassen wollen noch mehr sparen.

Sie fordern für die kassenzahnärztlichen Leistungen in Sachsen ab 2018 Abschläge in Höhe von fünf Prozent. 2017 waren es noch zwei Prozent.

Doch das leuchtet Zahnarzt Dr. Weißig nicht ein: "Wir erwarten, dass sich die VDEK um eine Angleichung zwischen Ost und West bemüht. Die Ersatzkassen erwarten ja auch die gleiche Leistung für ihr Geld."

Langfristig gehe es auch um Standortsicherung. Sachsen soll für junge Kollegen attraktiv bleiben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0