Angestellter klaut Metall für 'ne halbe Million

Freiberg/Chemnitz - Dieser Firmen-Klau hatte es in sich: Ein Angestellter aus Freiberg soll Edelmetalle im Wert von einer halben Million Euro entwendet haben!

Ein Angestellter (29) der Saxonia Edelmetalle GmbH klaute Metall im Wert von einer halben Million Euro. Am Freitag wird der Prozess verhandelt.
Ein Angestellter (29) der Saxonia Edelmetalle GmbH klaute Metall im Wert von einer halben Million Euro. Am Freitag wird der Prozess verhandelt.  © Eckardt Mildner

Vor dem Landgericht Chemnitz muss er sich am Freitag wegen Diebstahls vor einer Richterin verantworten.

David I. (29) soll seinen Arbeitgeber, die Saxonia Edelmetalle GmbH in Freiberg, um ein kleines Vermögen gebracht haben. 470.000 Euro stehen in der Anklage.

"Bei dem Diebesgut handelt es sich um Rhodium-Platin-Legierungen", so eine Landgerichtssprecherin. Der Diebstahl blieb lange Zeit unentdeckt. Der Schweißer aus Niederbobritzsch (Mittelsachsen) soll zwischen Juni 2014 und Oktober 2017 häppchenweise Reststücke aus der Verarbeitung mit nach Hause genommen haben. Angeklagt sind insgesamt 148 Fälle.

Bei Diebstählen dieser Größenordnung könne das gewerbsmäßige Handeln die Strafe nach oben drücken, so die Sprecherin. Diebstahl wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe geahndet.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0