Zurück auf Streife oder weiter Influencerin? Deutschlands schönste Polizistin hat sich entschieden

Dresden - Sachsens schönste Polizistin Adrienne Koleszár (34) musste nach einem Gespräch mit Polizeipräsident Horst Kretzschmar (59) bis Jahresende eine Wahl über ihre Zukunft treffen: Internet-Star und Bikini-Bilder oder Streifendienst und Beamtenkarriere.

Ihre Instagram- und Social-Media-Präsenz hat sie im vergangenen halben Jahr deutlich erhöht.
Ihre Instagram- und Social-Media-Präsenz hat sie im vergangenen halben Jahr deutlich erhöht.  © Instagram/AdrienneKoleszar

Und die hat sie am Dienstag in einem bei YouTube veröffentlichten Video verkündet. Zunächst stellt sie klar, es stimme nicht, dass der Polizeipräsident ihr ein Ultimatum "Bikini oder Streife" gestellt habe. Das habe es so nie gegeben.

Vielmehr sei es in dem Gespräch um ihre Zukunft ab Januar gegangen. Denn sie war vom 1. Juli bis 31. Dezember auf eigenen Wunsch vom Dienst freigestellt, um sich voll und ganz ihren Social-Media-Aktivitäten widmen zu können.

Sie war in dieser Zeit Online deutlich aktiver, reiste nach Dubai, Südafrika, New York und produzierte unter anderem die Serie "Fitness Diaries", die ab dem 4. Januar immer freitags 22.15 Uhr bei Sixx gesendet wird. Darin gebe es eine ungeschönten Einblick in ihr Leben. Zwölf Folgen wurden produziert.

Die Entscheidung von Adrienne Koleszár

Sie zieht am 2. Januar wieder die Uniform an und kehrt zurück in den Polizeidienst.
Sie zieht am 2. Januar wieder die Uniform an und kehrt zurück in den Polizeidienst.  © Steffen Füssel

Nun gehe es um die Entscheidung, ob sie zurück auf Streife geht oder weiter hauptberuflich Social-Media-Star bleibt, wie im vergangenen halben Jahr.

Bikini-Fotos seien nicht das Problem, vielmehr ist es unmöglich, beide Jobs gleichwertig unter einen Hut zu bekommen. Bei einer 40-Stunden Woche im Schichtdienst bei der Polizei, würde nicht mehr genug Zeit bleiben, sich wieder so umfassend um ihr Influencer-Dasein zu kümmern.

Und so hat sie sich entschieden: "Morgen ist der 2. 1. und ich geh' arbeiten. Ich gehe zurück auf Streife.... Und ich freu' mich drauf", sagt sie in ihrem Video. Sie hat sich also für ihren Job als Polizeibeamte entschieden.

Aber kein Grund zur Trauer für die mehr als 630.000 Abonnenten ihres Instagram-Kanals. Denn die Entscheidung für die Polizei ist keine gegen Instagram: "Ich muss nichts von beiden aufgeben." Sie wird auch künftig weiter Fotos und Texte von sich posten, nur eben nicht mehr so häufig und so viele, wie im vergangenen halben Jahr.

"Aber ich werde genauso präsent sein, wie ich es damals vor dem 1. Juli war", verspricht sie ihren Fans. Und zusätzlich haben die ja nun auch wieder die Chance, in eine Polizeikontrolle mit ihrem Star zu kommen.

Mehr zum Thema Adrienne Koleszár:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0