Rauschte Sternekoch Pattis bei Rot über die Ampel?

Dresden - Eben noch kochte er auf der Berlinale. Jetzt schmort Mario Pattis (49) am Amtsgericht. Dresdens Gourmet-Koch soll bei Rot über die Kreuzung gerauscht sein. Allein: Der Polizei unterlief vermutlich ein Fehler.

Mario Pattis (49) stand bereits im September 2018 vor Gericht. Diesmal soll der Gourmet-Koch bei Rot über die Kreuzung gefahren sein. Ob ihm das nachgewiesen werden kann, ist aber fraglich.
Mario Pattis (49) stand bereits im September 2018 vor Gericht. Diesmal soll der Gourmet-Koch bei Rot über die Kreuzung gefahren sein. Ob ihm das nachgewiesen werden kann, ist aber fraglich.  © Peter Schulze

An der Wigardstraße (Neustadt) fuhr im August 2017 ein weißer Audi A6 Combi über die Kreuzung, obwohl schon mehr als zwei Sekunden Rot war.

Gefilmt von der Polizei: "Das Video spricht Bände", so ein Beamter. "Länger als zwei Sekunden haben wir selten."

Schon ab einer Sekunde Rot spricht die Justiz vom "qualifizierten Rotlichtverstoß". Neben saftigem Strafgeld setzt es einen Monat Fahrverbot. Genau das droht Mario Pattis, dessen Audi auf dem Polizei-Film zu sehen ist.

"Aber im Erfassungsbogen der Polizei steht nicht 'Mario' sondern 'Frank' Pattis", erklärte Verteidiger Michael Bürger.

"Das ist der Bruder meines Mandanten. Wer ist denn nun gefahren?"

Weil der Sternekoch derzeit im Urlaub ist, im Prozess als entschuldigt galt, vertagte die Richterin. In drei Wochen soll Pattis ins Gericht kommen, und der Polizist, der den Audi stoppte, erklären, ob er ihn wiedererkennt.

Immerhin: Bei der Richterin gibt es sicher keinen Promi-Bonus. Sie kennt Dresdens bekanntesten Gastronomen offenbar nicht. Als der Anwalt argumentierte, dass ein Fahrverbot für seinen Mandanten "sehr hinderlich" sei, antwortete die Juristin: "Wieso? Er ist doch Koch, steht den ganzen Tag in der Küche ..."

Schon ab einer Sekunde Rot spricht die Justiz von einem "qualifizierten Rotlichtverstoß".
Schon ab einer Sekunde Rot spricht die Justiz von einem "qualifizierten Rotlichtverstoß".  © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0