"Deutscher Fahrer": Busfahrer aus Dresden sorgt mit Schild für Eklat

Dresden - Ungläubige Blicke am Montagmorgen an der Bushaltestelle!

Dieses Schild sorgte bei Peter Dörffel für Entsetzen.
Dieses Schild sorgte bei Peter Dörffel für Entsetzen.  © Tino Plunert

Um 7.46 Uhr traute Peter Dörffel (23) seinen Augen nicht, als ein Schild am Bus in Frakturschrift verkündete, dass hier ein "Deutscher Fahrer" das Gefährt steuere.

Zumindest die nächsten Tage wird dieser jetzt nicht mehr auf dem Fahrersitz Platz nehmen. So richtig fasst es Altenpfleger Dörffel allerdings noch immer nicht: "Ich habe das Schild gesehen, als ich in Altnaußlitz eingestiegen bin", sagte er TAG24.

"Als ich an der Oberen Straße in Pesterwitz ausgestiegen bin, habe ich es fotografiert. Mich hat das erschrocken, am meisten, dass es mich gar nicht mehr so überrascht. So etwas scheint langsam normal zu werden."

Dresden: Pegida und Querdenken demonstrieren auf dem Dresdner Altmarkt
Dresden Pegida und Querdenken demonstrieren auf dem Dresdner Altmarkt

Gemeint ist ein Schild in Frakturschrift, für jeden gut lesbar: "Diesen Bus steuert ein Deutscher Fahrer".

Über Twitter landete das nationale Bekenntnis bei den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB).

DVB versuchen, serbische Fahrer nach Dresden zu holen

Peter Dörffel (23) zeigt das Foto, das er mit seinem Smartphone schoss.
Peter Dörffel (23) zeigt das Foto, das er mit seinem Smartphone schoss.  © Tino Plunert

Diese sind alles andere als glücklich darüber: "Es handelt sich hier um ein externes Unternehmen", so Sprecher Falk Lösch (54). "Wir finden das nicht in Ordnung, unser Fahrdienst-Chef wird der Sache nachgehen. Das geht so nicht!"

Ärgerlich: Gerade bemühen sich die DVB, serbische Busfahrer nach Dresden zu holen.

Auch der direkte Arbeitgeber des mitteilungsfreudigen Busfahrers ärgert sich: "Das ist für uns eine sehr erschütternde Situation", sagt Matthias Peschke (39), Geschäftsführer der Satra Eberhardt GmbH in Kesselsdorf zu TAG24. "Es handelt sich um einen langjährigen Mitarbeiter von uns."

Dresden: Dresdner Polizei nimmt mehrere Minderjährige wegen Raub und Einbruch fest
Dresden Crime Dresdner Polizei nimmt mehrere Minderjährige wegen Raub und Einbruch fest

Und weiter: "Sein Dienst ist jetzt beendet, für morgen ist er nicht eingeplant." Wie es mit ihm weitergeht, muss nun arbeitsrechtlich geklärt werden.

Auch die Satra Eberhardt GmbH bemüht sich um ausländische Fahrer: "Wir sind weltoffen", distanziert sich Peschke vom umstrittenen Aushang seines Fahrers: "So eine Meinung findet bei uns keinen Boden."

Update 17.15 Uhr: DVB greifen durch!

"Wir haben uns mit dem Unternehmen in Verbindung gesetzt", sagt DVB-Sprecher Falk Lösch. "Dieser Fahrer wird nicht mehr auf DVB-Linien zum Einsatz kommen."

Mehr zum Thema Dresden Crime: