Dresdner Schlagernacht: Stars & Fans baden im Meer aus guter Laune

Dresden - Knapp über 20 .000 Fans feierten am Samstag im Rudolf-Harbig-Stadion eine gigantische Sommerparty und die "Schlagernacht des Jahres". Stars wie Andrea Berg, Mickie Krause, Matthias Reim und Vicky Leandros brachten das Stadionrund fast bis Mitternacht zum Kochen.

Auf dieses Stelldichein der Stars hatten sich die Fans lange gefreut. Entsprechend wurde abgefeiert.
Auf dieses Stelldichein der Stars hatten sich die Fans lange gefreut. Entsprechend wurde abgefeiert.  © Norbert Neumann

Pünktlich um 15.30 Uhr startete der Wahnsinn. Schlager-Sternchen Sonia Liebig eröffnete das Programm. Nach ihr brachte Mickie Krause die Massen auf Touren. Die Stimmungskanone machte "richtig laut da" und schickte seine Fans anschließend Bier holen. Olaf Berger begrüßten die Schlagerfreunde danach warmherzig wie einen alten Freund.

Vicky Leandros badete wie eine Göttin in einem Meer von guter Laune. Die Sängerin aus Griechenland hat weltweit über 55 Millionen Tonträger verkauft. In Dresden flogen ihr die Herzen nur so zu. Poppigen Süßstoff für die aufgekratzten Massen verteilten dann noch vor der Pause Nik P., Eloy de Jong und Ross Antony.

Sandra Kreu (35) aus Zwickau war im Publikum einfach nur selig und glücklich wie im Rausch: "So viele Stars auf einer Bühne - das ist einfach nur genial."

Schlagerfans sollten sich den 20. Juni 2020 schon mal vormerken. Dann wird die Schlagernacht zum dritten Mal in Dresden Station machen.

Die Stars der Schlagernacht

Olaf Berger hatte ein Heimspiel, was er auch sichtlich genoss.
Olaf Berger hatte ein Heimspiel, was er auch sichtlich genoss.  © Norbert Neumann

Olaf Berger

Der Dresdner feierte ein echtes Heimspiel: "Als Kind war ich fast zu jedem Heimspiel von Dynamo. Es ist ein tolles Gefühl, hier im Stadion auf der Bühne zu stehen und den heiligen Rasen betreten zu dürfen. Mein Herz schlägt bis heute für Dynamo." Natürlich brachte der gebürtige Dresdner seinen Hit "Es brennt wie Feuer" von 1985. Aber auch seine neue Single "Was hat er, was ich nicht habe?" kam bei den gut Fans an.

Eloy de Jong

Auch Eloy de Jong hatte in Dresden Gänsehaut, so sehr genoss er die Stimmung: "Mit Caught in the Act hatten wir auch solche gigantischen Stadion-Auftritte. Aber damals war ich zu jung, konnte das gar nicht richtig genießen." Das holt er jetzt als Solosänger nach. Sein Album "Kopf aus, Herz an" erobert die Hitparaden. "Am 25. Oktober komme ich wieder nach Dresden. Dann mit einer eigenen Show mit viel Tanz und Musik", verspricht er.

Howard Carpendale

Der gute alte Howie ist eine Musiklegende. Sein "Hello Again" bejubelten die 20. 000 am gestrigen Samstag enthusiastisch. Dass Carpendeale mit dem Schlager-Event im XXL-Format (bei dem sich 14 Künstler nacheinander eine Bühne teilten) fremdelt, sah man ihm nicht an. Der Sänger über sich: "Ich bin ein Old-School-Entertainer. Ich mag intimere Konzerte mehr."

Im Mai 2020 wird der Südafrikaner mit "Die Show meines Lebens" wieder nach Sachsen kommen. Der Barde: "Da ist viel Biografisches von mir drin. Ich werde mit einer 20-köpfigen Band auftreten. Auf diese Tour freue ich mich sehr."

Andrea Berg

Auch die 53-Jährige ließ es sich nicht nehmen im Rudolf-Harbig-Stadion vorbeizuschauen. Die Fans feierten ihren Star. Für Berg war es dieses Jahr das erste Open-Air-Konzert.

Vicky Leandros ist die Grande Dame des anspruchsvollen deutschen Schlagers.
Vicky Leandros ist die Grande Dame des anspruchsvollen deutschen Schlagers.  © Norbert Neumann
Mickie Krause bringt jedes Publikum zum Kochen - auch das in Dresden.
Mickie Krause bringt jedes Publikum zum Kochen - auch das in Dresden.  © Norbert Neumann
Unverwüstlich: Howard Carpendale ist längst ein Gigant in der Branche.
Unverwüstlich: Howard Carpendale ist längst ein Gigant in der Branche.  © Norbert Neumann
Schlagermusik ist eine Herzensangelegenheit - wie man hier sieht.
Schlagermusik ist eine Herzensangelegenheit - wie man hier sieht.  © Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0