Fast zwei Meter groß! Dresdner SC schnappt sich riesiges Holland-Talent

Dresden - Das ist ja riesig! Volleyball-Bundesligist Dresdner SC treibt die Personalplanungen für die kommende Saison weiter voran und hat sich nach Außenangreiferin Emma Cyris das nächste große Talent geschnappt.

Laura de Zwart im Angriff. Die Mittelblockerin ist mit 1,98 Meter echt riesig.
Laura de Zwart im Angriff. Die Mittelblockerin ist mit 1,98 Meter echt riesig.  © DSC/PR

Denn mit der Niederländerin Laura de Zwart wechselt eine der hoffnungsvollsten Oranje-Mädels auf der Mittelblockposition an die Elbe. Die erst 20-Jährige ist unfassbare 1,98 Meter (!!) groß und unterschreibt einen Zweijahresvertrag bis 2021.

"Ich denke, dass der Dresdner SC die perfekte Station für mich ist, um als Volleyballspielerin zu wachsen. Ich bin sehr aufgeregt, in der deutschen Bundesliga spielen zu dürfen und bin bereit, hart für eine schöne Saison zu arbeiten", blickt sie voraus.

De Zwart gehört aktuell auch zum erweiterten Auswahl-Kader der Nationalmannschaft. Im Verein spielte sie bislang für Eurosped TopVolleybal Twente und Talent Team Papendal Arnhem.

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Laura. Eine tolle, junge Spielerin. Groß, athletisch, natürlich noch nicht am Ende ihrer Entwicklung, aber vor allem aufgrund ihrer Blockfähigkeiten komplettiert sie super unser Mittelblockertrio", sagt Trainer Alexander Waibl.

Die erst 20-Jährige gilt in den Niederlanden als großes Talent.
Die erst 20-Jährige gilt in den Niederlanden als großes Talent.  © DSC/PR/Screenshot/Instagram/lauradezwart

De Zwart setzt die gute Tradition toller niederländischer Spielerinnen beim DSC fort. Vor ihr trugen bereits Robin de Kruijf, Judith Pietersen, Femke Stoltenborg, Myrthe Schoot, Laura Dijkema und Marrit Jasper das Dress der Dresdnerinnen.

Allesamt sind niederländische Nationalspielerinnen. De Kruijf hat sich zudem zu einer der Weltbesten entwickelt. Sie steht mit ihrem Klub Imoco Volley Conegliano im Champions-League-Finale am 18. Mai in Berlin, wo sie auf den italienischen Konkurrenten Igor Volley Novara mit Ex-DSC-Spielerin Michelle Bartsch trifft.

Zuletzt sicherte sich de Kruijf in der Finalserie souverän die italienische Meisterschaft gegen Novara. Drei Siege machten den Triumph perfekt.

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Alexander, der großartig mit jungen Spielern zusammenarbeitet und auch mit Spielerinnen der niederländischen Nationalmannschaft wie Laura Dijkema, Myrthe Schoot, Marrit Jasper und Robin de Kruijf zusammengearbeitet hat“, bekräftigt de Zwart ihre Entscheidung.

Mit ihr ist der Mittelblock damit komplett. Ivana Mrdak und Camilla Weitzel stehen auf dieser Position noch zur Verfügung.

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: