Schock bei Familie Ritter! Brüder und Nichte müssen in den Knast

Köthen - Zwei Söhne der Familie Ritter sowie deren Nichte sind am Dienstag wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung zu Haftstrafen ohne Bewährung verurteilt worden.

Zwei von Karin Ritters Söhnen sowie ihre Enkelin Jasmin müssen höchstwahrscheinlich wegen Raubes und schwerer Körperverletzung ins Gefängnis.
Zwei von Karin Ritters Söhnen sowie ihre Enkelin Jasmin müssen höchstwahrscheinlich wegen Raubes und schwerer Körperverletzung ins Gefängnis.  © Screenshot/YouTube

Wie die "MZ" berichtet, wurde Karin Ritters Enkelin Jasmin zu einer Jugendstrafe von zehn Monaten verurteilt. Ihre zwei Onkels wurden zu einem Jahr und zehn Monaten beziehungsweise zwei Jahren verurteilt. Norman bekam dabei die geringere Strafe.

Im Prozess ging es um zwei Angriffe auf einen Obdachlosen Ende 2018. Der wohnungslose Mann soll dabei von den drei angeklagten Ritters sowie einem Komplizen nicht nur ausgeraubt, sondern auch geschlagen und getreten worden sein.

Beim zweiten Angriff soll der Obdachlose dem Bericht zufolge vor den Treppen des ehemaligen Gymnasiums an der Rüsternbreite mehrfach ins Gesicht geschlagen worden sein. Bei der Tat stürzte Norman die Treppe herunter und brach sich das Nasenbein.

Mutter Karin hatte dem "stern TV"-Team beim letzten Besuch folgende Story erzählt: "Der Obdachlose hat Norman die Treppe runtergeschmissen und einen Stuhl ins Gesicht geschlagen." Dadurch soll er sich dreimal das Nasenbein gebrochen haben. Norman soll 2,5 Promille intus gehabt haben.

Alle drei Verteidiger kündigten die Anfechtung des Urteils an. Norman bleibt in U-Haft, sein Bruder und Jasmin bleiben vorerst auf freiem Fuß, bis das Urteil rechtskräftig ist.

Der letzte Besuch von sternTV bei Familie Ritter

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0