Die sechs Kölner Bundesliga-Aufstiege seit 1998

Köln – Etwas später als erhofft ist der direkte Wiederaufstieg des 1. FC Köln nun endlich perfekt. Seit dem ersten Abstieg 1998 stiegen die Kölner nun zum sechsten Mal wieder auf – mal mehr, mal weniger souverän.

2000: Erster Aufstieg dank "Zettel-Ewald"

Nach dem ersten Bundesliga-Abstieg im Jahr 1998 landete der FC nach einem großen Umbruch auf einem enttäuschenden zehnten Platz. Unter Trainer Ewald Lienen gelang in der Saison 1999/2000 die Trendwende mit Spielern wie Kurth, Springer und Scherz.

Am fünftletzten Spieltag war die Rückkehr in die Bundesliga perfekt. Gefeiert werden konnte nach einem 5:3-Auswärtssieg bei Hannover 96. Angesichts der erbrachten Leistungen war der Aufstieg damals

  • Zeitpunkt: 30. Spieltag
  • Bilanz: Platz 1, 65 Punkte, 68:39 Tore
  • Bester Torschütze: Dirk Lottner (14)
© DPA

2003: Super-Serie als Basis des Erfolgs

Leider hatte sich Köln nur zwei Jahre im Oberhaus halten können. Es begann die Phase als Fahrstuhlmannschaft. Köln war zu gut für die zweite Liga, aber leider nicht gut genug für die erste Liga.

In der zweiten Liga legten die Kölner unter Trainer Friedhelm Funkel eine beeindruckende Serie hin. Das Team blieb bis zum 26. Spieltag ungeschlagen und konnte sich einen ordentlichen Vorsprung erspielen. Im Saisonendspurt ließen es die Geißböcke dann etwas lockerer angehen und stiegen dennoch souverän als Zweiter auf.

  • Zeitpunkt: 30. Spieltag
  • Bilanz: Platz 2, 65 Punkte, 63:45 Tore
  • Bester Torschütze: Matthias Scherz (18)
  • © DPA

    2005: Aufstieg dank Lukas Podolski

    Im Oberhaus hatte Köln die Klasse erneut nicht halten können. Dafür war der Stern eines neuen Idols aufgegangen: Lukas Podolski hatte als 18-Jähriger in seiner ersten Saison zehn Tore erzielt und hielt dem Verein auch nach dem Abstieg die Treue.

    Erneut gelang der direkte Wiederaufstieg. Lukas Podolski war mit 24 Saisontoren wesentlich am Erfolg beteiligt.

  • Zeitpunkt: 31. Spieltag
  • Bilanz: Platz 1, 67 Punkte, 62:33 Tore
  • Bester Torschütze: Lukas Podolski (24)
  • © DPA

    2008: FC behält die Nerven und steigt auf

    Nach dem Abgang Lukas Podolskis im Sommer 2006 startete der FC bereits zum vierten Mal das Projekt Wiederaufstieg. Die Fans mussten sich jedoch zwei Jahre gedulden, bis Köln wieder erstklassig war.

    Unter Trainer-Legende Christoph Daum feierte Köln im Sommer 2008 den Aufstieg in die Bundesliga. Letztlich entschieden Siege über die direkten Konkurrenzen Hoffenheim und Mainz das enge Aufstiegsrennen.

  • Zeitpunkt: 33. Spieltag
  • Bilanz: Platz 3, 60 Punkte, 62:44 Tore
  • Bester Torschütze: Milivoje Novakovic (20)
  • © DPA

    2014: Platzsturm nach Sieg gegen Bochum

    Nach einem Jahr des Umbruchs unter Trainer Stanislawski verpflichtete Köln im Sommer 2013 den Österreicher Peter Stöger als Trainer und setzte damit auf das richtige Pferd.

    Auf Basis einer starken Defensive mit nur 20 Gegentoren stand der Aufstieg am viertletzten Spieltag fest. Nach dem entscheidenden 3:1-Sieg über Bochum am Montagabend des 21. April stürmten Tausende Fans das Spielfeld.

  • Zeitpunkt: 31. Spieltag
  • Bilanz: Platz 1, 68 Punkte, 53:20 Tore
  • Bester Torschütze: Patrick Helmes (12)
  • © DPA

    2019: Cordoba schießt Köln in Fürth zum Aufstieg

    Angesichts des teuersten und wohl auch besten Kölner Zweitligakaders aller Zeiten war das Ziel von Beginn an klar. Nichts anderes als der Aufstieg zählte. Zuvor hatte der FC nach der ersten Europapokalteilnahme seit 25 Jahren eine desaströse Hinrunde absolviert.

    Für den Aufstieg verpflichtete Köln den Kieler Erfolgscoach Markus Anfang (44). Mit ihm zeigte sich Köln insgesamt erfolgreich, aber auch sehr wechselreich. Offensiv überragten die Kölner meistens, defensiv fing sich das Team aber auch viele Gegentore. Dennoch deutete alles auf einen souveränen Aufstieg hin. Als der FC dann aber in die dritte sportliche Krise der Saison schlitterte, sah Veh den Aufstieg in Gefahr und ersetzte Trainer Anfang durch das Interimsduo Pawlak/Schmid.

    Nachdem die Mannschaft den möglichen Aufstieg beim Heimspiel gegen Darmstadt verspielt hatte, folgte der entscheidende Sieg in Fürth. Damit steht der FC auch schon als Zweitliga-Meister fest.

  • Zeitpunkt: 32. Spieltag
  • Bilanz: ?
  • Bester Torschütze: Simon Terodde (28+x Tore)
  • Kölns Cordoba wuchtet des Ball zum 3:0 ins Netz (41.).
    Kölns Cordoba wuchtet des Ball zum 3:0 ins Netz (41.).  © DPA
    Kölns Co-Trainer Manfred Schmid (Mitte) war bereits am Aufstieg 2014 beteiligt.
    Kölns Co-Trainer Manfred Schmid (Mitte) war bereits am Aufstieg 2014 beteiligt.  © DPA

    Titelfoto: DPA

    Mehr zum Thema 1. FC Köln:


    WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0