Kölns Coach Timo Schultz in Not: Diese Aussage zwingt ihn zu ungewöhnlichem Schritt

Köln - Nach seiner "Scheißegal-Mentalität"-Aussage fühlt sich Timo Schultz (46) vom 1. FC Köln missverstanden. Jetzt hat er seine Worte noch einmal korrigiert!

Kann Timo Schultz (46) den Abstieg des 1. FC Köln in den kommenden vier Wochen noch verhindern?
Kann Timo Schultz (46) den Abstieg des 1. FC Köln in den kommenden vier Wochen noch verhindern?  © IMAGO / Herbert Bucco

Erst vor wenigen Wochen hatte der einstige Hauptübungsleiter der Kiezkicker aus St. Pauli darüber gesprochen, im Abstiegskampf eine "Scheißegal-Mentalität" an den Tag legen zu wollen.

Das scheint einigen Fans in der Zwischenzeit - angesichts blutleerer Auftritte wie dem gegen Darmstadt 98 (0:2) - böse aufzustoßen.

"Als ich davon gesprochen habe, wollte ich damit nicht ausdrücken, dass es uns scheißegal sein kann, sondern dass die Jungs mal befreit aufspielen sollen", erklärte sich der Chefcoach.

Bleibt er oder geht er? FC-Köln-Bosse fällen Entscheidung um Goalgetter Davie Selke
1. FC Köln Bleibt er oder geht er? FC-Köln-Bosse fällen Entscheidung um Goalgetter Davie Selke

Die Rolle rückwärts könnte für sein Team jedoch zu spät kommen. Mit fünf Punkten Rückstand auf den Tabellen-16. ist der Effzeh am Sonntag (17.30 Uhr) bei Mainz 05 gewaltig unter Druck.

Fan läuft auf Trainingsplatz und beschimpft die Spieler

Den Unmut der eigenen Anhänger bekam der Coach vor versammelter Mannschaft beim Training am Donnerstag zu spüren. Ein Fan verschaffte sich kurzerhand Zutritt zum Rasen und beschimpfte Trainer und Spieler. "Der junge Mann hat's gut gemeint und wollte die Mannschaft wachrütteln", sagte Schultz.

Seinen Jungs ging der Störenfried nur bedingt auf die Nerven. "Die Jungs haben es mit einem Schmunzeln hingenommen, ihm aber auch die Meinung gesagt, dass er schnell den Platz verlassen muss."

Den siebten Abstieg der Vereinsgeschichte dürften die Fans aber nicht mit einem Schmunzeln hinnehmen.

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / Herbert Bucco

Mehr zum Thema 1. FC Köln: