Stefaniak & Co. feiern Abschied mit einem 9:1-Sieg in Niesky

Deutliches Ergebnis: Dynamo besiegte Niesky mit 9:1.
Deutliches Ergebnis: Dynamo besiegte Niesky mit 9:1.  © Enrico Lucke

Niesky/Dresden - „Tschüss, Marvin Stefaniak & Co.“ sagten am Freitag 2177 Dynamo-Fans beim letzten Auftritt der Kicker auf dem Rasen des FV Eintracht Niesky.

Mit 9:1 (5:0) verabschiedeten sich die Schwarz-Gelben am Freitag standesgemäß in den Urlaub und einige für immer.

„Die Ära Dynamo ist jetzt endgültig vorbei. Ich brauche noch etwas, um das zu realisieren“, gestand Stefaniak der zum VfL Wolfsburg wechselt.

Mit seinem Treffer zum 2:0 (6.) und der Torvorlage per Hacke auf Marcel Hilßner (43./4:0) hörte er da auf, wo er angefangen hatte.

In der Halbzeitpause schrieb Marvin sich die Finger bei den Autogrammwünschen wund. Wie es der Zufall wollte, knipsten am Freitag auch zwei andere Abgänge: Nils Teixeira (48.) verwandelte einen Elfer. Akaki Gogia (68.) traf zum 8:0.

Der zu Union Berlin wechselnde Stürmer meinte nach der Partie: „Jetzt brauche ich erstmal Urlaub. Die Saison hatte so viele Highlights, die muss ich verarbeiten, bevor Abschiedsschmerz aufkommt“, so Gogia.

Teixeira lief mit einem weinenden Auge vom Feld. „Es war eine wunderschöne Zeit, die leider zu Ende gegangen ist.“

Bei seinem letzten Auftritt in Schwarz-Gelb lief „Tex“ mit der Kapitänsbinde auf. Hebt er sich die als Erinnerung auf? „Nein, die gehört dem Marco Hartmann. Ich lege sie ihm ganz säuberlich gewaschen und gebügelt auf den Platz.“

Marvin Stefaniak gab zum Abschied fleißig Autogramme.
Marvin Stefaniak gab zum Abschied fleißig Autogramme.  © Enrico Lucke

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0