"Leutzsch wieder deutsch": Energie-Fans drohen mit Gewalt gegen BSG Chemie

Schon beim Derby BSG Chemie gegen Lok Leipzig war es zu massiven Ausschreitungen gekommen.
Schon beim Derby BSG Chemie gegen Lok Leipzig war es zu massiven Ausschreitungen gekommen.  © Picture Point

Leipzig/Cottbus - Kommt es beim Spiel von BSG Chemie Leipzig gegen FC Energie Cottbus am 28. Januar erneut zu Ausschreitungen?

Das zumindest könnte man befürchten, wenn man in die Fanszene des Brandenburger Vereins schaut. Auf Facebook veröffentlichte die Gruppe "FC Energie Cottbus - Fans gegen Zecken" ein Bild teils vermummter Personen. Dazu die Ansage: "Cottbus ist bereit, wir machen Leutzsch wieder deutsch!"

Nicht die einzige Provokation in den sozialen Medien. Auf Twitter wendet sich Linken-Abgeordnete Juliane Nagel (39) an die Polizei, nachdem die Cottbuser sie in einem weiteren post verlinkten. Wörtlich heißt es da: "Frau Nagel regt sich auf, das Connewitz in 'Schutt und Asche' gelegt wurde, dabei sind es doch die Linken selber, welche Connewitz regelmäßig zerstören. Aber keine Angst, Frau Nagel, wenn Cottbus kommt liegt Connewitz das erste mal so richtig in Schutt und Asche! (Rechtschreibung übernommen)"

Die Polizei versprach zwar, die Androhung ernst zu nehmen, wies aber auch noch einmal darauf hin, dass die 39-Jährige selbst den Stadtteil im Leipziger Süden schon öfter als "No-Police-District" betitelt habe.

Man kann nur hoffen, dass es bei dem Spiel nicht zu ähnlichen Ausschreitungen wie bei dem Derby von Chemie gegen Lok Leipzig (TAG24 berichtete) kommen wird.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0